Kaymer weiter in einer eigenen Liga

Martin Kaymer hat am 2. Tag der 114. US Open seine Führung ausgebaut. Der Deutsche liegt bereits mit 6 und mehr Schlägen vor seiner Konkurrenz und stellte einen neuen Halbzeit-Rekord auf.

Schlag von Kaymer.

Bildlegende: Eine Klasse für sich Martin Kaymer zieht an den US Open seiner Konkurrenz davon. Keystone

Martin Kaymer spielte in Pinehurst (North Carolina) wie schon zum Auftakt auf dem anspruchsvollen Par-70-Kurs eine 65er-Runde. Damit liegt der 29-Jährige nun 6 Schläge vor dem Amerikaner Brendon Tod. Dahinter folgen Kevin Na und Brandt Snedeker (beide USA) mit 7 Schlägen Rückstand.

Neuer Rekord von Kaymer

Mit 10 Schlägen unter Par nach 36 Löchern ist Kaymer der neue Start-Rekordhalter beim zweitältesten Major-Turnier. Der zweimalige Major-Gewinner Rory McIlroy hatte den bisherigen Rekord von 131 Schlägen 2011 aufgestellt - und das Turnier anschliessend gewonnen.

Watson scheitert am Cut

Vorjahressieger Justin Rose aus England liegt bereits 11 Schläge zurück. Phil Mickelson, bisher sechsmal Zweiter an den US Open, weist einen Rückstand von 13 Schlägen auf Kaymer auf. Bubba Watson, Sieger des 1. Major-Turniers in diesem Jahr, scheiterte am Cut und schied aus.

Resultate

Stand nach der zweiten Runde:
1. Martin Kaymer 130 Schläge (65+65)
2. Brendon Todd 136 (69+67)
3. Kevin Na 137 (68+69) und Brandt Snedeker 137 (69+68)
5. u.a. Keegan Bradley 138 (69+69) und Henrik Stenson 138 (69+69)
10. u.a. Rory McIlroy 139 (71+68)
14. u.a. Adam Scott 140 (73+67)
20. Justin Rose 141 (72+69)
am Cut (145 Schläge) gescheitert: 68. u.a. Bubba Watson 146 (76+70)