Masters: Die Zeit ist reif für Jordan Spieth

Er ist jung, er ist konstant und er ist der grosse Hoffnungsträger der USA. Wenn am Donnerstag mit dem traditionsreichen Masters von Augusta das Golf-Jahr so richtig lanciert wird, steht Jordan Spieth im Rampenlicht.

Jordan Spieth beim Abschlag.

Bildlegende: Jordan Spieth Der erst 21-Jährige wurde letztes Jahr bei seinem Masters-Debüt gleich Zweiter hinter Bubba Watson. Reuters

An Tiger Woods gibt es in Sachen Aufmerksamkeit nach wie vor kein Vorbeikommen. Als der US-Superstar letzte Woche sein Comeback fürs Masters ankündigte, verkam alles andere zur Nebensache.

Doch einer ist drauf und dran, in Woods' überdimensionale Fussstapfen zu treten: Jordan Spieth. Der 21-jährige Texaner knüpft nahtlos an seine starke letzte Saison an und wurde am Oster-Wochenende in Houston erst im Stechen von J.B. Holmes bezwungen. Seine Bilanz 2015: Ein Sieg, zweimal Rang 2 und so viele Top-10-Plätze wie kein anderer.

«Immer wohler, auch unter Druck»

«Ich bin bestens vorbereitet», sagt Spieth, der 2014 bei seinem Masters-Debüt gleich Platz 2 belegt hatte. «Ich fühle mich immer wohler, auch unter Druck. Das gibt mir viel Selbstvertrauen für Augusta.»

Nun scheint die Zeit reif für den nächsten Schritt einer Musterkarriere. Sollte ihm der Coup in Augusta tatsächlich gelingen, wäre er dabei nur 5 Monate älter als Woods bei dessen Sieg-Premiere 1997.

Die US-Masters-Sieger seit 2000:

Jahr
Sieger
Land
2000Vijay Singh
Fidschi
2001Tiger Woods
USA
2002Tiger Woods
USA
2003Mike Weir
Ka
2004Phil Mickelson
USA
2005Tiger Woods
USA
2006Phil Mickelson
USA
2007Zach Johnson
USA
2008Trevor Immelman
SA
2009Angel Cabrera
Arg
2010Phil Mickelson
USA
2011Charl Schwartzel
SA
2012Bubba Watson
USA
2013Adam Scott
Au
2014Bubba Watson
USA