Phil Mickelson gewinnt British Open

Phil Mickelson hat das British Open im schottischen Muirfield erstmals für sich entschieden. Der Amerikaner stiess am letzten Tag mit einer sagenhaften 66er-Runde vom 9. auf den 1. Platz vor und überflügelte Lee Westwood noch.

Phil Mickelson freut sich über sein Birdie an Loch 18.

Bildlegende: Erleichtert Phil Mickelson freut sich über sein Birdie an Loch 18. Reuters

Am Schlusstag blieb Phil Mickelson 5 Schläge unter Par und überholte damit sämtliche Rivalen. Am Ende siegte der Amerikaner 3 Schläge vor dem Schweden Henrik Stenson.

«Eine meiner besten Runden»

«Ich habe eine der besten Golfrunden meines Lebens gespielt», freute sich Mickelson bei der Siegerehrung. Er liess sich am Finaltag auf dem anspruchsvollen Kurs gleich 6 Birdies notieren, davon deren 4 auf den letzten 9 Löchern.

Lee Westwood muss damit weiter auf seinen 1. Major-Sieg warten: Der nach 3 Tagen führende Engländer fiel mit einer 75er-Runde noch auf den 3. Platz zurück. Der Weltranglisten-Erste Tiger Woods musste sich mit Rang 6 begnügen.

Fünfter Major-Sieg für Mickelson

Für den 43-jährigen Mickelson war der Sieg beim 142. British Open der fünfte Triumph bei einem Major-Turnier. Zuvor hatte der Amerikaner das Masters in Augusta drei Mal (2004, 2006 und 2010) sowie die PGA-Championship 2005 gewonnen.

Schlussresultate

142. British Open in Muirfield (Scho) (7,47 Mio Franken/Par 71). Stand nach der Schlussrunde: 1. Phil Mickelson (USA) 281 (69+74+72+66) Schläge; 2. Henrik Stenson (Schweden) 284 (70+70+74+70); 3. Lee Westwood (England) 285 (72+68+ 70+75), Adam Scott (Australien) 285 (71+72+70+72) und Ian Poulter (England) 285 (72+71+75+67); 6. Tiger Woods (USA) 286 (69+71+72+74), Zach Johnson (USA) 286 (66+75+73+72) und Hideki Matsuyama (Japan) 286 (71+73+72+70); 9. Hunter Mahan (USA) 287 (72+72+68+75) und Francesco Molinari (Italien) 287 (69+74+72+72)