Spieth geht als Leader in die Schlussrunde

Der Amerikaner Jordan Spieth liegt beim 79. US Masters in Augusta vor der Schlussrunde noch immer in Führung. Das 21-jährige Supertalent brauchte 70 Schläge und blieb damit 2 unter Par. Erster Verfolger ist neu der Engländer Justin Rose.

Jordan Spieth beim Putten.

Bildlegende: In Front Jordan Spieth konnte auch in Runde 3 der US Masters die Konkurrenz in Schach halten. Reuters

Am dritten Tag der US Masters zeigte Jordan Spieth erstmals kleine Schwächen. Zwar spielte der Texaner immer noch eine ausgezeichnete 70er-Runde, es unterliefen ihm aber doch verschiedene Fehler. Der letzte davon war ein ärgerliches Doppel-Bogey an Loch 17.

Hoffnung weckte dieser Fehler beim ersten Verfolger Justin Rose. Der Engländer spielte eine formidable 67er-Runde und liegt neu 4 Schläge hinter Spieth.

Woods und McIlroy mit starken Runden

Auf Platz 3 lauert der 3-malige Masters-Sieger Phil Mickelson (USA). Der Linkshänder konnte den Rückstand auf Spieth von 8 auf 5 Schläge reduzieren.

Tiger Woods und Topfavorit Rory McIlroy liessen im dritten Umgang mit je einer 68er-Runde ihr Können aufblitzen. Ihr Rückstand ist mit je 10 Schlägen jedoch höchstwahrscheinlich zu gross.

An den ersten beiden Turnier-Tagen hatte sich Youngster Spieth mit Runden von 64 und 66 Schlägen auf beeindruckende Weise an die Spitze gesetzt.

79. US Masters in Augusta, Stand nach der 3. Runde

1. Jordan Spieth (USA) 200 (64/66/70)
2. Justin Rose (Eng) 204 (67/70/67)
3. Phil Mickelson (USA) 205 (70/68/67)
4. Charley Hoffman (USA) 206 (67/68/71)
5. Tiger Woods (USA) 210 (73/69/68), Rory McIlroy (NIrl) 210 (71/71/68), Dustin Johnson (USA) 210 (70/67/73), Kevin Na (USA) 210 (74/76/70) und Kevin Streelman (USA) 210 (70/70/70)