Trotz zittrigen Händen: Garcia triumphiert in Augusta

Premiere für Sergio Garcia: Der 37-jährige Spanier feiert mit dem Triumph am 81. US-Open seinen ersten grossen Turniersieg.

Sergio Garcia mit einem Jubelschrei.

Bildlegende: Grosse Erlösung Sergio Garcia feiert endlich seinen ersten Major-Triumph. Reuters

«Ich musste lange auf den Tag warten», sagte Sergio Garcia nach seinem Triumph. Im Alter von 37 Jahren hat der Spanier endlich sein erstes grosses Turnier gewonnen. Bis zum Sieg beim US Masters brauchte er aber ganz schön viel Nerven.

Video «Sergio Garcia spricht über seinen Masters-Triumph» abspielen

Garcia: «Das Leben wäre auch so weitergegangen»

1:26 min, vom 10.4.2017

Entscheidung im Stechen

Als gemeinsame Leader waren Garcia und Justin Rose aus England in die Schlussrunde am Augusta National Golf Club gegangen. Sie verteidigten ihre Position und übertrafen sich oftmals gegenseitig mit herausragenden Schlägen.

Mit dem ersten ganz grossen Sieg vor Augen war Garcia auf den letzten Löchern sichtlich nervös. Die entscheidenden Fehler machte aber nicht er, sondern Rose mit dem Abschlag und dem zweiten Schlag im Stechen.

Ein grünes Jackett für das Kind

Im 74. Anlauf hat es für «El Niño» (das Kind), wie Garcias Übername lautet, damit doch noch mit dem ersten Triumph an einem der 4 Majors geklappt. Das legendäre grüne Sieger-Jackett hat sich der Spanier redlich verdient.