US Masters: Spieth egalisiert Major-Rekord

US-Shooting-Star Jordan Spieth führt das US Masters in Augusta zur Halbzeit an. Nach einer neuerlichen Glanzleistung liegt der 21-Jährige nach 36 Löchern bei 130 Schlägen. Das haben vor ihm erst drei Golfer an Grand-Slam-Turnieren erreicht.

Jordan Spieth

Bildlegende: Jordan Spieth Der Jungstar spielte in Augusta eine 66er-Runde. Reuters

Spieth liess seiner phänomenalen 64er-Runde (8 unter Par) zum Auftakt am 2. Tag eine 66er-Runde folgen. Er liess sich 6 Birdies notieren; bei keinem einzigen Loch musste er über die Standard-Schlagzahl (Par) hinausgehen.

Mit total 14 Schlägen unter Par baute er seinen Vorsprung auf Charley Hoffman (USA) auf 5 Schläge aus. Vor Spieth hatten erst Nick Faldo (British Open 1992), Brandt Snedeker (British Open 2002) und Martin Kaymer (US Open 2014) an einem Major bei Halbzeit 130 Schläge aufgewiesen.

Woods und McIlroy mit 142 Schlägen

Einen Aufwärtstrend verzeichnete Tiger Woods. Der ehemalige Superstar absolvierte seine 2. Runde in 69 Schlägen (3 unter Par). Am Starttag hatte er noch 73 Schläge benötigt. Er belegt den geteilten 19. Rang - ebenso wie der nordirische Weltranglisten-Erste Rory McIlroy und Titelverteidiger Bubba Watson (USA).