Woods bittet um Entschuldigung – kein Alkohol im Spiel

Golf-Idol Tiger Woods hat seine vorübergehende Festnahme mit einer heftigen Reaktion auf Medikamente erklärt und tiefe Reue gezeigt. Die Polizei gab derweil weitere Details bekannt.

Video «Das Statement von Tiger Woods» abspielen

Das Statement von Tiger Woods

0:15 min, vom 30.5.2017

«Ich verstehe die Schwere meines Vergehens und übernehme die Verantwortung für mein Handeln», teilte der langjährige Weltranglisten-Erste Tiger Woods gegenüber USA Today mit. Am Montag war der 41-Jährige wegen des Verdachts auf Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer in Jupiter (Florida) festgenommen worden.

Medikamenten-Mix sorgt für Nebenwirkungen

«Ich möchte, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass kein Alkohol im Spiel war», beteuerte Woods nun, «es war eine Nebenwirkung von verschriebenen Medikamenten. Ich habe nicht gemerkt, wie stark mich der Medikamenten-Mix beeinträchtigte.»

Schlafend am Steuer

Die Polizei bestätigte inzwischen, dass Woods gemäss einem Atemtest nicht alkoholisiert war. Eine Urinprobe, welcher der 14-fache Major-Gewinner zustimmte, ist noch nicht ausgewertet.

Nach Polizeiangaben war Woods schlafend am Steuer seines Wagens, bei laufendem Motor und angestelltem Licht, angetroffen worden. Als die Beamten ihn weckten, habe er «sehr langsam und undeutlich» gesprochen. Zudem habe er verwirrt gewirkt.

Sendebezug: Radio SRF 3, 29.5.17, 17:30-Uhr-Bulletin