Youngster Spieth führt und verpasst Platzrekord in Augusta knapp

Der erst 21-jährige Jordan Spieth hat der Startrunde des 79. US Masters in Augusta den Stempel aufgedrückt. Der Amerikaner distanzierte die gesamte Konkurrenz um 3 und mehr Schläge und schrammte knapp am Platzrekord aus dem Jahr 1986 vorbei.

Golfer bei Abschlag.

Bildlegende: Klare Führung Yougster Jordan Spieth liess die Konkurrenz in der 1. Runde hinter sich. Keystone

Spieth spielte auf dem schwierigen Par-72-Kurs neun Birdies bei nur einem Bogey. Mit 64 Schlägen verpasste der 21-jährige Weltranglisten-4. den Platzrekord aus dem Jahr 1986 nur um einen Schlag.

McIlroy 7 Schläge zurück

In der ersten Verfolgergruppe etablierten sich unter anderen der Engländer Justin Rose, der US-Open-Sieger von 2013, und der vierfache Major-Gewinner Ernie Els (SA).

Der Topfavorit und Weltranglistenerste Rory McIlroy büsste 7 Schläge ein (1 unter Par). Weitere zwei Schläge zurück liegt Tiger Woods, der nach rund dreimonatiger Wettkampfpause sein Comeback gab.

Eine der erstaunlichsten Leistungen im 97-köpfigen Spielerfeld lieferte Tom Watson ab. Mit 65 Jahren spielte der Rekordsieger des British Open wie McIlroy eine 71er-Runde.

Resultate

Stand nach der 1. Runde:
1. Jordan Spieth (USA) 64.
2. Justin Rose (Eng), Ernie Els (SA), Jason Day (Au) und Charley Hoffman (USA) je 67.
Ferner: 18. Rory McIlroy (NIrl), Tom Watson (USA), und Bubba Watson (USA/TV) je 71.
41. Tiger Woods (USA) 73.