Zum Inhalt springen

Handball Bosnien beendet den Schweizer WM-Traum

Die Schweizer Handball-Nati verliert die «Finalissima» um die WM-Playoffs in Bosnien-Herzegowina mit 15:21. Damit geht die Sehnsucht nach der ersten WM-Teilnahme seit 1995 weiter.

Legende: Video Die Schweiz unterliegt Bosnien erneut abspielen. Laufzeit 1:02 Minuten.
Vom 14.01.2018.

Bereits nach 12 Minuten sah sich Coach Michael Suter gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Die Bosnier waren zuvor mit einem Zwischenspurt vom 2:2 zum 5:2 davongezogen. Die erwünschte Signalwirkung blieb bei den Schweizern vorerst jedoch aus.

Stets im Rückstand

Dem besagten Rückstand lief die SHV-Auswahl in der Folge stets nach. Bis zur Pause bauten die Bosnier ihren Vorsprung sogar noch auf 11:6 aus. Zum Verhängnis wurde der Schweiz allen voran die mangelnde Ausbeute in der Offensive. Auffallend waren insbesondere die vielen Fehlschüsse aus der Distanz.

Eine Schwächephase der Bosnier in der zweiten Halbzeit ermöglichte es den Schweizern, bis zur 51. Minute auf 15:16 heranzukommen. Die Möglichkeit zum Ausgleich liessen die Eidgenossen aber durch einen Schrittfehler aus – es sollte die letzte Chance sein. Im Anschluss entschieden die Gastgeber die Partie mit 5 Toren in Serie endgültig.

Durststrecke geht weiter

Dank dem Sieg sichert sich Bosnien-Herzegowina den Gruppensieg und qualifiziert sich somit für die WM-Playoffs. Die Schweiz dagegen muss weiterhin auf die erste Teilnahme an den WM-Playoffs seit 2000 warten. Zuletzt an einer Endrunde dabei war die SHV-Auswahl an der EM 2006 im eigenen Land.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.01.2018, 19:50 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Jetzt muss ich mir einen neuen Fernseher kaufen... und alles nur wegen des Goalies der Bosnier
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Ludwig (Heinz Ludwig)
    Dies Nati hat grosses Potential Geduld bringt Erfolg der Trainer ist auf dem richtigen Weg und die künftigen Bundesliga Erfahrungen einiger Spieler werden zum Erfolg führen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Armin Meile (MrMele)
    Schade, konnte das junge Team noch kein Zeichen setzen und einen höher dotierten Gegner aus der Quali werfen. Die Defensive war über beide Spiele hinweg sehr solide, darauf lässt sich aufbauen. Wenn das Team im Angriff zulegt, liegt mittelfristig etwas drin. Die Spielweise einiger Bosnier war definitiv jenseits der Fairness, da hätten die Referees anders eingreifen müssen. Ein grosses Kompliment an Päddy Kälin für den kompetenten Kommentar! Man merkt, dass er die Feinheiten des Handballs kennt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen