Zum Inhalt springen

Handball CL-Abenteuer für Kadetten vorbei

Die Kadetten Schaffhausen sind in der Champions League ausgeschieden. Das Team von Trainer Markus Bauer erhielt am Sonntag keine Schützenhilfe und kann die Playoffs nicht mehr erreichen.

Nach der 23:31-Auswärtsniederlage am Samstag gegen Motor Saporoschje konnten die Schaffhauser die Playoffs um die Achtelfinal-Qualifikation nicht mehr aus eigener Kraft schaffen.

Legende: Video Kadetten verlieren gegen Saporoschje abspielen. Laufzeit 02:28 Minuten.
Aus sportaktuell vom 28.11.2015.

Am Sonntag lief es dann nicht nach dem Gusto des Schweizer Meisters. Bereits nach der 24:29-Niederlage von Baia Mare (Rum) gegen Elverum (No) war klar, dass die Kadetten das später spielende dänische Team Skjern (25:24-Sieg bei Metalurg Skopje) nicht mehr von Platz 2 verdrängen können.

Im abschliessenden Heimspiel gegen Baia Mare geht es für die Schaffhauser somit nur noch um den 3. Platz.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Julien Beguelin, Bern
    Und die Kadetten haben sich nach der Gruppenzuteilung beschwert, dass sie nur in eine der schwächeren Gruppen eingeteilt wurden... da sieht man, dass die EHF absolut richtig entschieden hat. Gegen Topteams wie Paris, Barcelona, Kiel, etc. wären die Schaffhausner völlig untergegangen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen