Zum Inhalt springen
Inhalt

Der Erfolgsgarant im Tor Nikola Portner: Das Schweizer Bollwerk

In den Playoffs zur WM bekommt es die Schweiz mit Norwegen zu tun. Mit einem Trumpf zwischen den Pfosten.

Nikola Portner
Legende: Schrei der Befreiung Nikola Portner nach dem CL-Sieg mit Montpellier. Freshfocus

Er hat den Erfolg in den Genen. Nikola Portner, der Goalie der Schweizer Handball-Nati, kommt ganz nach seinem Vater. Zlatko war ein ehemaliger Weltklasse-Handballer; er gewann dreimal die Champions League, holte mit dem damaligen Jugoslawien Olympia-Bronze und wurde 1986 Weltmeister.

Champions-League-Sieger kann sich Nikola schon nennen. Vor 2 Wochen holte der 24-Jährige mit Montpellier die Trophäe im wichtigsten europäischen Klubbewerb.

Frühe Erfolge in der Schweiz

Es war für den 1,94m-Hünen nicht der erste Erfolg. Schon in der Schweiz hatte er Grund zur Freude:

  • Mit dem BSV Bern Muri erreichte er im Europacup der Cupsieger den Viertelfinal.
  • Mit den Kadetten Schaffhausen wurde er zweimal Schweizer Meister.

Nun hofft er auf den grossen Wurf mit der Nationalmannschaft. An Portner, der schon an U19- und U21-Weltmeisterschaften zum besten Goalie gewählt wurde, soll es nicht scheitern. Er hat den Erfolg schliesslich in den Genen.

Sendehinweis

SRF zwei überträgt das Playoff-Hinspiel zwischen Norwegen und der Schweiz am Samstag ab 19 Uhr live. Sie können die Partie auch im Stream mit Ticker in der Sport App mitverfolgen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.