Kadetten gewinnen Spitzenkampf

Die Kadetten Schaffhausen haben den NLA-Spitzenkampf gegen Pfadi Winterthur mit 32:25 gewonnen. Damit schlossen sie punktemässig zu den Zürchern auf.

Kadettens Manuel Liniger im Abschluss.

Bildlegende: In Top-Form Kadettens Manuel Liniger, hier in der Champions League gegen Kielce. IMAGO

Pfadi Winterthur konnte das Spiel bis zur 44. Minute und dem Zwischenstand von 22:20 offen gestalten. Erst in der Schlussphase zog der Champions-League-Teilnehmer aus Schaffhausen davon.

Liniger effizient

Überragend spielte beim Heimteam Manuel Liniger (8 Tore aus 9 Schüssen). Anton Mansson glänzte mit 5 Treffern in 6 Anläufen ebenfalls. Kadetten-Keeper Nikola Portner zeigte 15 Paraden.

Bester Werfer der Gäste aus Winterthur war Luka Maros, der für seine 5 Tore allerdings 16 Versuche benötigte. Pfadi erlitt damit im sechsten Saisonspiel die erste Niederlage.

Telegramm Kadetten Schaffhausen - Pfadi Winterthur

883 Zuschauer. - SR Sager/Styger. - Strafen: je 2mal 2 Minuten.

Kadetten Schaffhausen: Portner; Cvijetic (2), Liniger (8/1), Küttel (2), Richwien (2), Graubner (3), Pendic (1), Mamic (3), Alili (1/1), Geisser, Mansson (5), Doborac (1), Jurca (4).

Pfadi Winterthur: Vaskevicius/Bringolf (37.-50.); Maros (5), Corovic (3), Tynowski, Hess (3), Krieg (2), Cvetkovic (2), Lier, Bajram (2), Jud (3/1), Scheuner (4), Freivogel (1).

Bemerkungen: Kadetten Schaffhausen ohne Maier, Kukucka, Muggli,Starczan und Stojanovic, Pfadi Winterthur ohne Murbach und Svajlen (alle verletzt).

Resultate