Zum Inhalt springen

Handball Kadetten müssen CL-Träume begraben

Aufholjagd nicht belohnt: Die Kadetten Schaffhausen verpassen nach einer 23:24-Niederlage gegen Ademar Leon definitiv die Barrage für die Champions-League-Achtelfinals.

Legende: Video Knappe Niederlage besiegelt CL-Aus der Kadetten abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.11.2017.

Fünf Sekunden vor dem Schlusspfiff hatte Andrija Pendic den Ausgleich in der Hand. Beim Stand von 23:24 kam es zum Siebenmeter-Duell zwischen dem Kadetten-Flügel und Leon-Goalie Vladimir Cupara. Doch Pendics Nerven versagten: Der 30-Jährige sah seinen Schuss pariert.

Spektakuläre Aufholjagd nicht belohnt

Nach einem katastrophalen Fehlstart hatte das Team von Peter Kukucka gegen Ademar in der ersten Halbzeit phasenweise mit 10 Toren in Rückstand gelegen. Nach 14 Minuten hiess es 10:2 für die Gäste.

Doch die Schaffhauser zeigten Moral und kämpften sich in die Partie zurück. Bis zur 54. Minute war der riesige Rückstand aufgeholt – mehr noch: Das Heimteam ging gar mit 22:21 in Front. Am Ende sollten dennoch die Gäste jubeln.

Weiterkommen verpasst

Die Kadetten müssen mit der 5. Niederlage im 8. Champions-League-Gruppenspiel den Traum vom Weiterkommen begraben. Vor den letzten zwei Gruppenspielen gegen Gorenje Velenje und Dinamo Bukarest liegen die Schaffhauser in der Gruppe C nur auf Rang 5.

Telegramm Kadetten Schaffhausen - Ademar Leon 23:24 (10:15)

1620 Zuschauer. - SR Bounouara/Sami. - Torfolge: 1:0, 1:4, 2:4, 2:10 (15.), 3:10, 5:12, 5:14, 6:15, 10:15; 13:18, 15:18, 15:19, 17:19, 17:21 (48.), 22:21 (55.), 22:24, 23:24. - Strafen: 5mal 2 Minuten inklusive Disqualifikation (Meister/46.) gegen Kadetten Schaffhausen, 4mal 2 Minuten gegen Ademar Leon.Kadetten Schaffhausen: Stevanovic/Kindle (20. bis 38.); Meister (1), Delhees, Liniger, Küttel (2), Csaszar (5), Pendic (1/1), Brännberger, Norouzi (3), Szyba, Markovic (8), Koch (1), Tominec (2).

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.