Kadetten spielen gut, verlieren aber erneut

Die Schaffhauser kassieren die fünfte Niederlage in der Champions League. In Kiel verloren die Kadetten mit 29:32.

Video «Kadetten verlieren in Kiel» abspielen

Kadetten verlieren in Kiel

2:24 min, aus sportaktuell vom 22.10.2016

Gemessen an der klaren Rollenverteilung stemmte sich Schaffhausen gegen den deutschen Rekordmeister lange gegen die 5. Niederlage. Bis zur 21. Minute führten die Kadetten 13:11, ehe Kiel dank den Paraden von Europameister Andreas Wolff aufdrehte und den Vorsprung auf bis zu 8 Tore ausdehnte.

Als der Favorit das Tempo (zu) früh drosselte, kamen die Schweizer ins Spiel zurück. Vier Minuten vor Schluss verwickelten sie Kiel mit dem 26:28 zumindest in zwei, drei heikle Szenen.

Kadetten-Youngster Luka Maros zeigte eine starke Leistung.

Bildlegende: Gut in Form Kadetten-Youngster Luka Maros zeigte eine starke Leistung. Imago

In einer anderen Liga

Überraschend kommt die Bilanz von 5 CL-Niederlagen nicht, sie entspricht den Prognosen. Schaffhausens Manager Gabor Vass hatte im Vorfeld von «der besten Europacup-Gruppe aller Zeiten» gesprochen. Einzig der dänische Vertreter Bjerringbro bewegt sich in Reichweite, die übrigen Gegner wirtschaften in jeglicher Beziehung in einer anderen Liga.

Mehr als eine Ehrenmeldung ist daher nicht in Sicht. Im nächsten Heimspiel empfangen die Kadetten die Weltklasse-Auswahl von Flensburg. Ein Achtelfinalvorstoss ist nahezu utopisch.