Katar steht im WM-Final

Gastgeber Katar hat sensationell den Final der Handball-WM erreicht. Der Asien-Meister gewann in Doha im Halbfinal gegen Polen mit 31:29 (16:13) und trifft am Sonntag auf Olympiasieger Frankreich.

Katars Handballer jubeln im Kreis

Bildlegende: Grosser Jubel Katars Handballer feiern den Final-Einzug. Keystone

Die vom spanischen Coach Valero Rivera geleitete Söldner-Truppe Katars setzt ihren Höhenflug fort. Dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung setzte sich der Gastgeber letztlich verdient mit 31:29 (16:13) gegen Polen durch.

Katar mit historischer Leistung

Zunächst sah es noch gut für die Polen aus. Katar schaffte es erst beim Stand von 12:11, erstmals in Führung zu gehen. Kamalaldin Mallash und Rafael Capote mit je 6 Toren und der erneut überragende Goalie Danijel Saric entschieden in der Folge das Duell gegen defensiv überraschend anfällige Osteuropäer.

Katar trifft am Sonntag im Final auf Olympiasieger Frankreich, das sich gegen Titelverteidiger Spanien mit 26:22 (18:14) durchsetzte. Mit Katars Einzug in den Final steht fest, dass erstmals eine nicht-europäische Mannschaft eine WM-Medaille gewinnen wird. Bislang erreichten einzig Ägypten (2001) und Tunesien (2005) die Halbfinals, beide mussten sich aber am Ende mit Rang 4 begnügen.