Zum Inhalt springen

Handball Nach 902 Toren für die Schweiz: Liniger beendet Nati-Karriere

Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft muss künftig ohne ihren Captain und Topskorer Manuel Liniger auskommen.

Manuel Liniger und Trainer Michael Suter
Legende: Das letzte Handshake Manuel Liniger will nicht mehr in der Nati spielen. Keystone

Seit seinem Debüt vor über 16 Jahren war Liniger ohne Unterbruch Teil der Nationalmannschaft. Mit 902 Treffern in 214 Partien gehört der 35-Jährige zu den dominierenden Spielern der letzten Jahre:

  • Nur das Trio Max Schär, Martin Rubin und Ex-Keeper Peter Hürlimann bestritten mehr Partien mit der Schweiz.
  • In den vergangenen vier SHV-Dekaden erreichte einzig der frühere Weltklasse-Aufbauer Marc Baumgartner als 1093-facher Torschütze eine höhere Trefferquote.
Legende: Video Liniger verpasst mit der Schweiz die Sensation gegen Deutschland abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Aus sportlive vom 05.11.2016.

Liniger war in der Nati nach einem radikalen Verjüngungsprozess als einziger Routinier neben dem Bundesliga-Star Andy Schmid vorgesehen. Der neue Coach Michael Suter beförderte Liniger in seiner ersten Amtshandlung gar zum Captain.

Knapp 14 Monate später befindet der Linksaussen, «nicht mehr der Richtige» zu sein, um die junge Nationalmannschaft anzuführen.

Weitere Titel im Blick

In der NLA hingegen ist kein zeitnaher Ausstieg geplant. Der Kadetten-Profi fühle sich körperlich in der Lage, seine Karriere im Sommer 2018 zu verlängern, so der 7-fache Meister und 3-malige Cupsieger.