Pfadi Winterthur gewinnt Spitzenkampf

Pfadi Winterthur hat den Spitzenkampf der 12. NLA-Runde bei den Kadetten Schaffhausen mit 28:27 gewonnen und damit die Tabellenführung zurückerobert.

Schaffhausens Jurca bleibt an der Pfadi-Abwehr hängen.

Bildlegende: Kein Durchkommen Schaffhausens Jurca bleibt in der Pfadi-Abwehr hängen. Keystone

Nach zuletzt acht Partien ohne Niederlage musste sich der bisherige Leader Kadetten Schaffhausen gegen das punktgleiche Pfadi Winterthur wieder einmal geschlagen geben.

Die Art und Weise dürfte die Schaffhauser noch lange ärgern. Genau zweimal lagen die Gäste aus dem Kanton Zürich in Führung: Mit 3:2 nach sechs Minuten und mit 28:27 zwölf Sekunden vor Schluss. Geradezu fahrlässig gaben die Kadetten einen zwischenzeitlichen 21:15-Vorsprung (nach 38 Minuten) noch aus den Händen.

Jurcas fatale Fehlschüsse

Tragische Figur wurde ausgerechnet der zuvor überragende Rares Jurca mit zwei Fehlschüssen in den Schlussminuten. Für Pfadi zeigte hingegen der für den verletzten Stammkeeper Martin Pramuk nach einer halben Stunde hereingekommene Simon Kindle ein paar wichtige Paraden.

Im Berner Kantonalderby setzte sich Bern-Muri bei Schweizer Meister Wacker Thun mit 30:24 durch und rückte auf dessen Kosten auf den 4. Platz vor.

Resultate