Rückschlag für Kadetten Schaffhausen

Die Kadetten Schaffhausen haben im 5. Champions-League-Gruppenspiel die 3. Niederlage kassiert. Beim bisher punktelosen ukrainischen Klub Saporoschje verlor das Team von Trainer Markus Baur 26:31.

Video «Handball: Kadetten verlieren in der Ukraine» abspielen

Kadetten verlieren in der Ukraine

1:02 min, vom 13.11.2014

Die Kadetten waren gegen die körperlich überlegenen Osteuropäer chancenlos. Nachdem sie anfänglich zweimal in Führung gegangen waren, gerieten sie bis zur 15. Minute 5:10 in Rücklage. In der Folge kam der Schweizer Meister nur noch zweimal bis auf zwei Tore heran.

In der Offensive fehlte es den Kadetten an Durchschlagskraft. Sie scheiterten immer wieder am gegnerischen Torhüter Richard Stochl (44 Prozent Abwehrquote).

Viele Verletzte

Die Schweizer mussten in Kiew - die Partie war wegen der politischen Lage in der Südukraine in die Hauptstadt verlegt worden - ersatzgeschwächt antreten. Mit Goalie Nikola Portner, Manuel Liniger, Peter Kukucka, Markus Richwien, Leszek Starczan, Sergio Muggli und Ruben Schelbert fehlten gleich 7 Spieler wegen Verletzungen.

Nach der Niederlage belegen die Kadetten mit ihren 3 Punkten zwar weiterhin den 4. Gruppenrang, der zum 1/8-Final-Einzug reichen würde. Dunkerque und Saporoschje liegen aber nur einen Punkt zurück.

Resultate

Champions League. Gruppe D. 5. Runde: Motor Saporoschje (Ukr) - Kadetten Schaffhausen 31:26 (18:13).
Rangliste: 1. Kielce (Pol) 4/8. 2. Szeged (Un) 4/6. 3. Aalborg (Dä) 4/5. 4. Kadetten Schaffhausen 5/3. 5. Dunkerque (Fr) 4/2. 6. Motor Saporoschje 5/2.
Nächstes Spiel der Kadetten. Donnerstag, 20.11.: Kadetten Schaffhausen - Motor Saporoschje.