Zum Inhalt springen

Handball Trio löst Finalrunden-Tickets - Wacker Thun an der Spitze

Kriens-Luzern, der BSV Bern Muri und St. Otmar St. Gallen haben zum Abschluss der NLA-Qualifikation als letzte Teams die Finalrunde erreicht. Fortitudo verpasst den Sprung in die Top 6. Derweil steigt Thun als Leader in die Finalrunde.

Der BSV Bern gewann in Stäfa, den Kriensern genügte ein Remis bei Schlusslicht RTV Basel.

St. Otmar konnte sich im Derby gegen Fortitudo Gossau gar eine knappe Niederlage leisten.

Jubelnde Wacker-Spieler.
Legende: Leader Die Wacker-Spieler steigen als Leader in die Finalrunde. EQ Images

Die Gossauer treten wegen des um 36 Treffer schlechteren Torverhältnisses gegenüber Kantonsrivale St. Otmar den Gang in die Abstiegsrunde an. Ihnen nützte auch der 23:22-Heimsieg im Direktduell nichts. Zum Matchwinner der Gastgeber avancierte Goalie Holger Hug mit 20 Paraden.

Wacker Thun an der Spitze

Bestes Team der Vorrunde ist Wacker Thun. Die Berner Oberländer eroberten einen Punkt mehr als Pfadi Winterthur. Die Pfader fügten CL-Teilnehmer Kadetten die bereits 5. Niederlage zu.