Hug in Boston erneut nicht zu schlagen

Rollstuhlsportler Marcel Hug hat zum 2. Mal in Folge den Boston-Marathon gewonnen. Bei den Frauen überzeugte Manuela Schär.

Video «Marcel Hug setzt sich knapp durch» abspielen

Marcel Hug setzt sich knapp durch (SNTV)

0:22 min, vom 18.4.2016

Der Sieg von Marcel Hug fiel allerdings viel knapper aus als noch im Vorjahr. Der 30-jährige Thurgauer setzte sich nach einem eindrücklichen Schlussspurt hauchdünn vor dem Südafrikaner Ernst van Dyk und dem Australier Kurt Fearnley durch. «Es war verrückt, am Ende richtig knapp. Ich bin sehr glücklich, dass es gereicht hat», sagte Hug im Ziel.

Schär auf dem Podest

Auch bei den Frauen gab es einen Schweizer Podestplatz zu bejubeln: Manuela Schär wurde Zweite. Die 31-Jährige musste sich nur Seriensiegerin Tatyana McFadden geschlagen geben. Auf die Amerikanerin verlor Schär etwas mehr als eine Minute.