Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions und Europa League So sendet SRF in der neuen Saison

Schweizer Radio und Fernsehen berichtet weiterhin live über die beiden wichtigsten Wettbewerbe im europäischen Klubfussball.

Legende: Video Die Champions League auf SRF abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.09.2018.

In der Saison 2018/19 zeigt SRF jeweils mittwochs ein Livespiel der Champions League und donnerstags ein Livespiel der Europa League exklusiv im Free-TV.

Neu sind am Mittwochabend ab 18.30 Uhr auf SRF zwei ganze fünf Stunden internationaler Spitzenfussball im Programm. Am 19. September zeigt SRF die Champions-League-Premiere des BSC Young Boys gegen Manchester United live.

Vor dem Livespiel blicken Moderator Rainer Maria Salzgeber und SRF-Experte Peter Knäbel auf die Champions-League-Spiele vom Dienstag zurück. In einer ausführlichen Vorschau stimmen sie zudem auf das YB-Spiel ein. Um 23.00 Uhr folgt die Sendung «Champions League – Goool» mit allen Spielen und allen Toren vom Mittwochabend.

Für alle Nachtschwärmer gibt es bereits ab 00.00 Uhr in der Nacht auf Mittwoch den kompletten Service zu den Dienstagsspielen. Und am Donnerstag überträgt SRF die Europa-League-Begegnung zwischen AEK Larnaca und dem FC Zürich ab 20.40 Uhr live.

Warum zeigt SRF nicht alle Champions-League-Spiele des BSC Young Boys live?

Als Veranstalterin der UEFA Champions League bestimmt allein die UEFA die zu erwerbenden Rechte. Die für die Champions-League-Saisons 2018/19 bis 2020/21 ausgeschriebenen Ausstrahlungsrechte sahen klar definierte Pakete vor. Auf die Ausgestaltung dieser Rechtepakete hatte die SRG keinen Einfluss.

Die SRG verfügt über ein begrenztes Budget, das sie effizient und zielgerichtet im Sinne der Gebührenzahler einsetzt. Deshalb hat die SRG nur ein reduziertes Rechtepaket zu einem im Vergleich zu den Vorjahren reduzierten Preis erwerben können.

Warum zeigt SRF die Highlights (alle Spiele, alle Tore) der Dienstagsspiele sowie jeweils ein Re-Live-Spiel vom Dienstag ab Mitternacht auf SRF zwei?

Neben den Liverechten an einem Champions-League-Spiel pro Mittwoch verfügt Schweizer Radio und Fernsehen über umfassende Rechte in der Nachberichterstattung. Dazu gehört auch die Möglichkeit, sämtliche Highlights (alle Spiele, alle Tore) vom Dienstagabend ab Mitternacht zu zeigen sowie Dienstagsspiele der UEFA Champions League ab Mitternacht in voller Länge auszustrahlen.

Von diesem Recht macht SRF Gebrauch: SRF offeriert seinen Zuschauerinnen und Zuschauern sowohl die Highlights mit allen Spielen und allen Toren als auch ein komplettes Topspiel vom Dienstagabend im Free-TV – und das so schnell wie vertragsrechtlich möglich.

27 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Konrad Willimann (KoWi)
    Naja, vor lauter Experten im Studio wohl kein Geld mehr für die Übertragung. Schade!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Samichlous Schmutzli (1898)
    Alle schiessen jetzt gegen Teleclub... Klar war es toll gleich an beiden CL-Abenden im Free-tv Spiele zu geniessen. Ein Teleclub-Abo kostet im Monat allerdings nur 30Fr (Swisscom-tv nötig) und man kann viel mehr Spiele sehen. Und ausserdem sollte in diesem Fall auch MySports kritisiert werden, denn die nehmen das Eishockey weg.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      @Schmutzli, nur 30 Franken, dass nur für Fussball. Dann will man noch Eishockey sehen das kostet weitere 25 Franken, da hat man noch keine Film und noch keine Nachrichten gesehen, verschweige andere Sportarten. Da sieht man wie Quer in der Landschaft die No Billag Befürworter standen und wie Kostengünstig und gut SF wirtschaftete. Arme Leute werden schon aus dem Öffentlichen Raum verbannt, jetzt will man sie auch zu Hause noch Einschränken! So werden Arme immer mehr Ausgegrenzt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Samichlous Schmutzli (1898)
      Wenn man 30Fr im Monat zusätzlich nicht zahlen kann, hat man wahrscheinlich auch keinen Fernseher zu Hause stehen!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Will sturzenegger (afängerli)
    Alles Geschreibsel nützt nichts. Dieser Setvice ist einfach mager
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
      Sie Haben keine Ahnung von was sie schreiben! In Spanien können sie seit Jahren nur auf Antenna 2 oder 4 die Spiele vom Dienstag Kostenlos sehen , da kann es passieren wie letztes Jahr das sie Real - Bayern nicht sehen ohne zu Zahlen. In Spanien sind viele Bars wo das Movistar Abo sich leisten wo alle Spiele bis zur 3 Division von Brasilien gezeigt wird. In Spanien erlauben die Barbesitzer auch ärmeren Menschen die Spiele anzusehen ohne zu konsumieren, versuchen sie das mal in der Schweiz!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Samichlous Schmutzli (1898)
      Sie müssen die Schweiz nicht immer mit dem Ausland vergleichen. Wir sind enorm verwöhnt und können uns glücklich schätzen, in diesem Land zu sein. Deshalb regen wir uns schon bei kleinsten Negativveränderungen auf, was verständlich ist. Nutzen wir doch die Chancen und Qualitäten der Schweiz und vergleichen uns mal nicht mit zb. Spanien. Denn dort ist die Definition von armen Menschen wohl eine etwas andere als in der Schweiz.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen