Zum Inhalt springen
Inhalt

In eigener Sache Cowboys und Cowgirls beim «Sporthilfe Super10Kampf»

Der diesjährige «Sporthilfe Super10Kampf» steht unter dem Motto «Wilder Westen». Im Zürcher Hallenstadion duellieren sich unter anderen Nino Schurter, Jeannine Gmelin, Pablo Brägger sowie Christian Stucki.

SRF-Moderator Sascha Ruefer.
Legende: Führt durch den Anlass SRF-Moderator Sascha Ruefer. SRF/Paolo Foschini

Weltmeister im Cross-Country und mit der Staffel, Sieger in sämtlichen Weltcuprennen des Jahres sowie Triumphator beim Cape Epic in Südafrika – Mountainbiker Nino Schurter blickt auf die Saison seines Lebens zurück.

Für den «Sporthilfe Super10Kampf» steigt der 31-jährige Bündner für einmal vom Mountainbike und schlüpft in Cowboystiefel, Chaps und Gilet. Denn in diesem Jahr steht der Wohltätigkeitsanlass zugunsten der Stiftung Schweizer Sporthilfe unter dem Motto «Wilder Westen».

Prominentes Teilnehmerfeld mit 18 Sportstars

Neben Schurter sorgen viele weitere Sportlerinnen und Sportler aus den verschiedensten Disziplinen für Wildweststimmung im Hallenstadion. Mit dabei sind unter anderen Ruder-Weltmeisterin Jeannine Gmelin, Kunstturn-Europameister Pablo Brägger und Unspunnen-Sieger Christian Stucki. Insgesamt treten 18 Sportgrössen gegeneinander an.

Wie gewohnt führt SRF-Moderator Sascha Ruefer durch die Show. Franco Marvulli beobachtet erstmals als Spielleiter, ob alles mit rechten Dingen zu- und hergeht. Und Lukas Studer befragt die Athletinnen und Athleten als Flash-Reporter am Spielfeldrand zu ihren Eindrücken.

«Sporthilfe Super10Kampf» auf SRF 1 und live miterleben

SRF 1 zeigt den «Sporthilfe Super10Kampf» am Samstag, 4. November 2017, um 20:10 Uhr in einer Aufzeichnung. Kurzentschlossene Sportfans können den Wettkampf der Sportstars zudem live im Hallenstadion in Zürich miterleben. Die Abendkasse ist am Freitag, 3. November 2017, geöffnet.