Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ski-WM in Cortina Bis zu 600’000 Personen sahen WM-Slalom der Frauen auf SRF zwei

Die WM-Slaloms vom Wochenende beendeten die Schweizer Skifahrerinnen und -fahrer ohne Medaille. Das TV-Publikum fieberte trotzdem in grosser Zahl mit. Den WM-Slalom der Frauen verfolgten auf SRF zwei in der Spitze 600’000 Personen aus der Deutschschweiz (78,7 Prozent Marktanteil).

Tina Weirather und Marco Felder.
Legende: Sie kommentierten den Frauen-Slalom auf SRF Tina Weirather und Marco Felder. SRF/Oscar Alessio

In den abschliessenden Rennen der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo lief es den Schweizerinnen und Schweizern nicht nach Wunsch. Am Samstag wurde Wendy Holdener im zweiten Slalomlauf vom Podest verdrängt.

Auf SRF zwei sahen bis zu 600’000 Zuschauende aus der Deutschschweiz die Entscheidung im Frauenslalom, was einem Marktanteil von 78,7 Prozent entspricht (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Bis zu 580'000 Zuschauende sahen Gut-Behramis Riesenslalom-Gold

Der Männerslalom vom Sonntag war für zwei der vier Schweizer Starter bereits nach dem ersten Lauf beendet. In der Spitze verfolgten bis zu 500'000 Zuschauende aus der Deutschschweiz das Rennen, bei dem sich Daniel Yule als bester Schweizer im fünften Schlussrang klassierte. Dieser Spitzenwert entspricht einem Marktanteil von 69,8 Prozent.

Drei Tage zuvor sicherte sich Lara Gut-Behrami Gold im Riesenslalom. In der Spitze waren auf SRF zwei 580’000 Personen aus der Deutschschweiz zugeschaltet, als die Schweizer WM-Überfliegerin zu ihrer insgesamt dritten Medaille bei den Ski-Weltmeisterschaften 2021 fuhr. Dieser Spitzenwert entspricht einem Marktanteil von 74,3 Prozent (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

«Skichäller» am 18. Februar mit 246'000 Zuschauenden

Einen Höhenflug bescherte Lara Gut-Behrami auch dem «Skichäller». Mit durchschnittlich 246'000 TV-Zuschauenden und einem Marktanteil von 13,9 Prozent war die Sendung am Abend von Gut-Behramis Titelgewinn im Riesenslalom die meistgesehene Ausgabe des WM-Magazins.

Insgesamt erreichten die zwölf «Skichäller»-Sendungen auf SRF zwei einen Zuschauerdurchschnitt von 160‘000 Personen aus der Deutschschweiz. Dieser Durchschnittswert entspricht einem Marktanteil von 12,6 Prozent (Zielgruppe 3+, Deutschschweiz, Overnight).

Jann Billeter im Studio
Legende: Der Talk zur WM in Cortina Der «Skichäller», moderiert von Jann Billeter. SRF/Oscar Alessio

Online-Sportangebote mit täglich rund einer Million Visits

Die Onlineangebote auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App waren während der zweiten WM-Woche noch gefragter als während der Startwoche. Von Montag bis Sonntag, 15. bis 21. Februar, verzeichnete das komplette Sportangebot auf den SRF-Onlineplattformen täglich rund eine Million Visits.

Insgesamt erreichte das Onlineangebot von SRF Sport im Verlauf der zweiwöchigen Ski-WM in Cortina d'Ampezzo 13,4 Millionen Visits.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Meier  (m-m)
    @SRF: Danke für die tolle Berichterstattung! Super WM feeling trotz Corona!