Zum Inhalt springen

Header

Video
«Sports Awards»: Welches war das beste Team der letzten 70 Jahre?
Aus Sport-Clip vom 11.11.2020.
abspielen
Inhalt

«Sports Awards» Bestes Team der letzten 70 Jahre: Haben Sie schon gewählt?

Im Rahmen der Sendung «Sports Awards – Die Besten aus 70 Jahren» wird das beste Team gesucht: Hier können Sie abstimmen!

Die bedeutendsten Schweizer Sportpersönlichkeiten stehen am 13. Dezember 2020 in der Livesendung «Sports Awards – die Besten aus 70 Jahren» im Mittelpunkt. Wer von den bisherigen Siegerinnen und Siegern seit der ersten Prämierung 1950 die Nummer 1 ist, erfährt die Öffentlichkeit ab 20:05 Uhr bei SRF 1, RTS 2 und RSI LA 2. Die besondere Auszeichnung wird in 5 Kategorien vergeben: Sportlerin, Sportler, Trainer, Paralympische Sportler und Team.

Über ein öffentliches Online-Voting auf www.sports-awards.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster und hier im Artikel können die Fans ab sofort bis am 2. Dezember 2020 mitbestimmen, welches Team gewinnt.

Die Nominierten für den Titel Bestes Team stehen fest

Schweizer Sportgeschichte haben alle geschrieben. Aber welches Team ist das Beste der vergangenen 70 Jahre? Die Top 6 wurden von der «Sports Awards Academy» auserkoren. Das eigens für das Jahr 2020 gegründete Gremium – bestehend aus den Preistragenden in den Kategorien Sportlerin, Sportler, Paralympische Sportler, Trainer, Newcomer, MVP und Ehrenpreis – nominierte folgende Teams:

Die Publikumsstimmen und die Wahlresultate der «Sports Awards Academy» tragen je 50 Prozent zum Endergebnis bei. Unter allen Voting-Teilnehmenden werden attraktive Preise verlost: Ein Erlebnisabend mit VIP-Package und Blick hinter die SRG-Kulissen bei Weltklasse Zürich 2021, VIP-Tickets für ein Heimspiel der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft nach Wahl und VIP-Tickets für ein Eishockeyspiel der National League nach Wahl.

Livesendung findet ohne Studiopublikum statt

Die SRG hat entschieden, aufgrund der Corona-Situation in der Schweiz und der geltenden Vorschriften des Bundes, die Livesendung ohne Studiopublikum durchzuführen. «Die Gesundheit aller Beteiligten steht für uns an erster Stelle. Darum ist der Verzicht auf Studiopublikum in der aktuellen Lage vernünftig. Doch soweit es die Möglichkeiten zulassen, werden die Siegerinnen und Sieger dieser besonderen ‘Sports Awards’ in einer spannungsvollen Livesendung gewürdigt», erklärt Roland Mägerle, Leiter Business Unit Sport SRG und SRF Sport. Sandra Studer und Rainer Maria Salzgeber moderieren die Preisverleihung, die 2020 in einem aussergewöhnlichen Rahmen stattfindet.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Wie die Sports Academy zu so einer Auswahl kommt.. Schwer zu verstehen!
    In der Ski Nation Schweiz fehlen ganz sicher. Swiss Olympic Team - Die gesamte Delegation- 1988! Das ist nämlich auch ein Team! Dann Swiss Ski 1990/ 2019 die letzten beiden Gewinne der Nationenwertung. Das " Grande Lugano" unter John Sletvoll. Der Scb unter Bill Gilligan! Yb 1959.. Der Fcb als man 2013 erst an Chelsea im Halbfinal scheiterte..Mit dieser Auswahl bin nicht einverstanden! Das war keine gute Vorauswahl!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Seppli Moser  (Moser)
    Hätten die Eishockey Mannschaft Gold gewonnen, wäre das für mich der Gewinner. So ist es aber Tennis, einfach deshalb, weil hier (daviscup) in einer Weltsportart ein Gesammtsieg errungen wurde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Grünenfelder  (greenfields)
    Habe nun mal abgestimmt, aber stimme den Vorschreibern zu. Das beste Team der letzten 70 Jahre und dann diese Auswahl. 70 Jahre zurück heisst zurück bis 1950. Und da gab es Ende der 50er-Jahre das Super-Team der Young Boys, 1959 erst im Halbfinal des Meistercups ausgeschieden. Man stelle sich so etwas von einem Schweizer Team heute vor. Für mich gehören solche Teams wie auch z.B. ein FC Basel in dessen Superzeit in der Champions League genau so dazu. Es muss nicht immer nur "Nationalteam" sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen