Zum Inhalt springen
Inhalt

In eigener Sache Studer und Salzgeber moderieren Sports Awards

Am 10. Dezember 2017 ist es wieder soweit: An den «Credit Suisse Sports Awards» werden die herausragendsten Schweizer Sportleistungen des Jahres ausgezeichnet. Sandra Studer kehrt als Moderatorin zurück und führt gemeinsam mit Rainer Maria Salzgeber durch den Abend.

Sandra Studer und Rainer Maria Salzgeber.
Legende: Führen durch die Gala Sandra Studer und Rainer Maria Salzgeber. Copyright SRF/Oscar Alessio

Nach einer Pause von sechs Jahren kehrt Sandra Studer als Moderatorin der «Credit Suisse Sports Awards» zurück. An der Seite von Rainer Maria Salzgeber führt sie am Sonntag, 10. Dezember 2017, durch den Galaabend in den TV-Studios von Schweizer Radio und Fernsehen. SRF 1, RTS Deux und RSI LA 2 übertragen die Livesendung ab 20:10 Uhr in alle Landesteile der Schweiz.

Legende: Video «Outtakes» der Trailer-Aufnahmen abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.11.2017.

Eingespieltes Moderationsduo

Studer und Salzgeber präsentierten bereits von 2008 bis 2011 gemeinsam die Gala, an der seit 1950 die herausragendsten Schweizer Sportleistungen des Jahres ausgezeichnet werden. In der Livesendung bestimmen die Zuschauerinnen und Zuschauer per Televoting die Sportlerin und den Sportler des Jahres.

Bereits ab dem 15. November 2017 können die Schweizer Sportfans auf www.sports-awards.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster den Newcomer des Jahres wählen. Zudem werden in der TV-Sendung die Preisträger in den Kategorien Team, Behindertensportler und Trainer geehrt.

Ich habe Rainer echt vermisst.
Autor: Sandra Studer

Sandra Studer: «Ich freue mich sehr, endlich wieder mit Rainer zu moderieren. Er soll das auf keinen Fall wissen, aber ich habe ihn echt vermisst! Die ‹Credit Suisse Sports Awards› sind für mich ein Highlight, weil sie die Emotionen von Sport und Unterhaltung auf der grossen Showbühne miteinander verbinden.»

Rainer Maria Salzgeber: «Für mich ist es eine Ehre, bereits zum zehnten Mal Gastgeber für die besten Sportlerinnen und Sportler der Schweiz zu sein. Und es freut mich ganz besonders, mein Jubiläum an der Seite jener Frau zu begehen, mit der 2008 alles angefangen hat.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.