Super League weiterhin live bei der SRG

Fussball-Fans können auch künftig von der ersten bis zur letzten Runde ein Livespiel der Super League auf den Sendern und Plattformen von SRF, RTS und RSI verfolgen.

Video «Der Ball rollt auch in den nächsten 4 Saisons live bei der SRG» abspielen

Der Ball rollt auch in den nächsten 4 Saisons live bei der SRG

0:59 min, vom 6.10.2016

Die SRG SSR hat für weitere vier Saisons eine entsprechende Sublizenz von Cinetrade erworben. Die Vereinbarung, die bis zur Saison 2020/21 gilt, regelt auch die Nachverwertungsrechte: Das Publikum kommt wie bis anhin in der Nachberichterstattung in den Genuss aller Spiele und aller Tore.

Mit dem neuen Vertrag erhalten die Fans der heimischen Fussballmeisterschaft bei der SRG SSR Kontinuität: Das wöchentliche Livespiele aus der Super League gehört auf den Sendern und Plattformen der SRG auch künftig zum festen Bestandteil des Sportprogramms.

Alle Spiele produziert

Die SRG SSR hat für vier weitere Saisons von 2017/18 bis 2020/21 von Cinetrade eine entsprechende Sublizenz erworben. Die Sender und Plattformen (TV, Radio, Online/Apps) von SRF, RTS und RSI können wie bis anhin in jeder der 36 Super-League-Runden ein Spiel exklusiv im Free-TV übertragen. Die Vereinbarung umfasst auch die Liverechte an einzelnen Challenge-League-Partien.

Källström und Schneuwly im Zweikampf

Bildlegende: Källström und Schneuwly Auch künftig live auf den Sendern und Plattformen von SRF, RTS und RSI zu verfolgen. Freshfocus

Die SRG produziert zudem alle Spiele, die sie auf ihren Sendern und Plattformen live überträgt. Ein weiterer Vertragsbestandteil sind die umfassenden Nachverwertungsrechte: SRF, RTS und RSI können dem Publikum auf ihren Sendern und Plattformen auch in den kommenden Saisons in der Nachberichterstattung alle Tore aus allen Spielen zeigen.

«Umfassendstes Livesportangebot Europas im Free-TV»

Roland Mägerle, Leiter der Business Unit Sport (BUS): «Die Sender der SRG bieten das umfassendste Livesportangebot im Free-TV in ganz Europa. Es war stets unser erklärtes Ziel, die heimische Fussballmeisterschaft weiterhin im Portfolio zu haben. Wir freuen uns sehr, dass wir dem Publikum auch in den kommenden Jahren 36 Runden lang jede Woche ein Livespiel und in der Nachberichterstattung alle Spiele und alle Tore zeigen können.»

Über die finanziellen Abgeltungen und vertraglichen Details haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.