Dezember 2014: Geehrte Athleten, gefeuerte Teamchefs

Der FC Basel zieht in die CL-Achtelfinals ein, die Sportler des Jahres heissen Roger Federer und Dominique Gisin - und Alex Frei sowie Felix Hollenstein müssen sich neue Jobs suchen. Das war der Dezember.

Highlights im Dezember

    • 6. Dezember: Ende der Ära Frei beim FCL

      Alex Frei muss als Sportdirektor des Super-League-Schlusslichts Luzern gehen. Er tut dies unter Tränen. Kurz vor Weihnachten wird Rolf Fringer als Nachfolger vorgestellt.

      Frei nicht mehr FCL-Sportchef

      1:37 min vom 27.12.2014

    • 7. Dezember: Lara Gut überwindet Aversion

      Sie hasst die Piste in Lake Louise, dennoch gewinnt die Tessinerin den Super-G. Es ist der erste Schweizer Weltcupsieg der Saison 2014/15.

      Gut triumphiert in Lake Louise

      1:49 min vom 7.12.2014

    • 9. Dezember: Magische FCB-Nacht in Liverpool

      Fabian Frei sichert dem FC Basel an der Anfield Road den nötigen Punkt. Der Meister zieht in die CL-Achtelfinals ein.

      Basel steht im CL-Achtelfinal

      6:25 min vom 9.12.2014

    • 13. Dezember: Sami Jauhojärvi - Finnlands «Arnie»

      Jubelschrei, Präsentation der Muskelmasse - doch beim 15er in Davos reicht es Sami Jauhojärvi (Fi) nur zu Rang 6.

      Cologna läuft vor Heimpublikum aufs Podest

      0:44 min vom 27.12.2014

    • 14. Dezember: Gisin und Federer geehrt

      Die Abfahrts-Olympiasiegerin wird zur Schweizer Sportlerin, der Tennis-Star zum Sportler des Jahres gewählt.

      Federer und Gisin räumen an «Sports Awards» ab

      1:28 min vom 18.12.2014

    • 17. Dezember: FIFA-Skandal eskaliert

      Chefermittler Michael Garcia tritt zurück, die FIFA lenkt teilweise ein und will den umstrittenen Bericht zur Vergabe der WM 2018 und 2022 nun doch in Auszügen veröffentlichen.

      FIFA-Chefermittler Michael Garcia tritt zurück

      1:34 min, aus sportaktuell vom 17.12.2014

    • 19. Dezember: Hollenstein muss gehen, Simpson kommt

      Keiner personifiziert die Kloten Flyers mehr als Felix Hollenstein. Dennoch muss der Trainer der «Flieger» gehen. Sein Nachfolger wird kein Geringerer als Sean Simpson.

      Kloten entlässt Hollenstein – Simpson wird Nachfolger

      2:09 min vom 19.12.2014

    • 31. Dezember: Genf verteidigt Spengler-Cup-Titel

      8 Spiele, 8 Siege bei zwei Teilnahmen: Das McSorley-Team scheint am Spengler Cup unschlagbar und heimst durch einen 3:0-Finalsieg über das KHL-Team Ufa erneut den Titel ein.

      Genf schreibt am Spengler Cup Geschichte

      0:37 min vom 31.12.2014