Zum Inhalt springen

Jahresrückblick März 2012: WM-Gold für Curlerinnen und Colognas Gesamtweltcupsieg

Die Curlerinnen holen den WM-Titel, Dario Cologna sichert sich zum 3. Mal den Gesamtweltcup und Didier Cuche bestreitet in Schladming das letzte Weltcuprennen seiner Karriere. Das war der März.

Legende: Video Highlight des Monats: Entscheidung im WM-Curling-Final abspielen. Laufzeit 1:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.03.2012.

6. März: Dario Cologna darf sich bereits 6 Rennen vor Saisonende zum 3. Mal nach 2009 und 2011 als Gesamtweltcup-Sieger, Link öffnet in einem neuen Fenster feiern lassen. Dies, weil sein härtester Konkurrent Petter Northug (No) auf die Wettkämpfe in Drammen und Oslo verzichten muss und den Rückstand auf den Schweizer damit nicht mehr aufholen kann.

9. März: Nach den Rennen im norwegischen Kvitfjell gibt Ambrosi Hoffmann, Link öffnet in einem neuen Fenster nach 16 Jahren im Ski-Weltcup seinen sofortigen Rücktritt vom Profisport bekannt.

Alex Frei (l.) und Marco Streller verstehen nach der 0:7-Klatsche bei den Bayern die Welt nicht mehr.
Legende: Gezeichnete Basler Alex Frei (l.) und Marco Streller. Keystone

13. März: Das brutale und abrupte Ende des Basler Champions-League-Abenteuers: 2 Wochen nach dem sensationellen 1:0-Heimsieg gegen Bayern München im Achtelfinal-Hinspiel der «Königsklasse» erlebt der Schweizer Meister im Rückspiel ein , Link öffnet in einem neuen Fenster0:7-Debakel, Link öffnet in einem neuen Fenster.

17. März: Beim Weltcupfinal in Schladming geht eine grosse Karriere zu Ende: Didier Cuche, Link öffnet in einem neuen Fenster verabschiedet sich in seinem 369. und letzten Rennen (21 Siege) von der Weltcupbühne. In nostalgischer Kleidung und auf Holzskiern verabschiedet sich der Neuenburger während des 2. Riesenslalom-Laufs von Mitstreitern, Fans und Betreuern. Am gleichen Tag sichert sich Marcel Hirscher, Link öffnet in einem neuen Fenster die grosse Kristallkugel für den Gesamtweltcup, da sein einziger Konkurrent Beat Feuz auf den Slalom vom Sonntag verzichtet.

Roger Federer präsentiert den Pokal in Indian Wells.
Legende: In Siegerpose Roger Federer in Indian Wells. Keystone

18. März: Roger Federer gewinnt bereits zum 4. Mal den Titel beim ATP-1000-Turnier in Indian Wells, Link öffnet in einem neuen Fenster. Der Baselbieter setzt sich im Final mit 7:6 (9:7), 6:3 gegen den Amerikaner John Isner durch und feiert den insgesamt 73. Turniersieg seiner Karriere.

26. März: Die Curlerinnen um Skip Mirjam Ott sichern der Schweiz im kanadischen Lethbridge dank einem hart erkämpften 7:6-Finalsieg über Schweden die WM-Goldmedaille, Link öffnet in einem neuen Fenster. Dem Quartett gelingt mit dem Triumph Historisches: Seit 29 Jahren hatte bei Weltmeisterschaften kein Schweizer Frauen-Curling-Team mehr reüssiert.

30. März: Im Alter von 34 Jahren gibt der FC-Basel-Spieler und ehemalige Schweizer Internationale Benjamin Huggel, Link öffnet in einem neuen Fenster seinen Rücktritt zum Ende der Saison bekannt.