Acht Schweizer in Antwerpen

Fünf Männer und drei Frauen umfasst die Schweizer Delegation für die Weltmeisterschaften in Antwerpen. Die grössten Hoffnungen ruhen auf Sprung-Europameisterin Giulia Steingruber.

Kann Steingruber auch bei der WM reüssieren.

Bildlegende: Europameisterin Kann Steingruber auch bei der WM reüssieren? Reuters

Giulia Steingruber peilt bei der WM (30.9.-6.10.) die Qualifikation für die Finaldurchgänge im Mehrkampf, Sprung und Boden an. Am vergangenen Wochenende stellte die 19-Jährige ihre gute Form mit fünf Goldmedaillen bei den Schweizer Meisterschaften unter Beweis.

Neben ihr werden die WM-Debütantinnen Ilaria Käslin und Nadia Mülhauser am Mehrkampf teilnehmen.

Capelli von Verletzung gebremst

Das Männerquintett besteht aus Oliver Hegi, Pablo Brägger (beide Mehrkampf), Claudio Capelli, Michael Meier und Christian Baumann (einzelne Geräte).

Lucas Fischer, der EM-Zweite am Barren, wird aufgrund seiner Epilepsie-Erkrankung erst im nächsten Jahr wieder Wettkämpfe bestreiten.

Schweizer Aufgebot
Männer: Christian Baumann (18/Leutwil), Pablo Brägger (21/Oberbüren), Claudio Capelli (26/Lätti), Oliver Hegi (20/Schafisheim), Michael Meier (21/Obfelden). - Frauen: Ilaria Käslin (15/Sagno), Nadia Mülhauser (17/Düdingen), Giulia Steingruber (19/Gossau SG).