Zum Inhalt springen
Inhalt

Kunstturnen Brägger zeigt starke WM-Quali

Pablo Brägger ist an der Kunstturn-WM in Montreal gut in die Quali gestartet. Eddy Yusof hingegen erlebte einen enttäuschenden Wettkampf.

Mit guten 83,798 Punkten liegt Pablo Brägger nach 3 von 4 Subdivisionen auf Rang 9 im Mehrkampf. Die besten 24 Athleten dürfen an der WM in Montreal in der Medaillenentscheidung antreten. Für Eddy Yusof, derzeit mit 79,064 Punkten 15., dürfte es hingegen mehr als knapp werden.

Hegi brilliert am Reck

Neben der Mehrkampfwertung präsentierte sich Brägger auch an seinem Paradegerät, dem Reck, äusserst stark: 14,433 Punkte bedeuten für den amtierenden Europameister auch nach der 3. Subdivision die Führung.

Legende: Video Interview mit Oliver Hegi abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.10.2017.

Hoffnungen auf den erneuten Einzug in den Reckfinal darf sich auch Oliver Hegi machen. Dem diesjährigen EM-Zweiten gelang ebenfalls ein tadelloser Vortrag. In der Zwischenwertung liegt er auf Rang 3. Die 4. und letzte Subdivision mit den Turnern aus Russland und China absolviert ihr Programm am Dienstagnachmittag.

Yusofs Tag zum Vergessen

Einen Wettkampf zum Vergessen erlebte Eddy Yusof. Der nominell stärkste Schweizer Mehrkämpfer stürzte zum Auftakt des Wettkampfs sowohl am Barren als auch am Reck. Und auch am Pauschenpferd musste der Olympia-Zwölfte von Rio das Gerät verlassen. An den Ringen und am Sprung gelang Yusof immerhin ein versöhnlicher Abschluss.

Die Frauen starten am Mittwoch in die Qualifikation.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 2.10.2017, 22:40 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Bravo Paulo & Oliver für eure hervorragende Leistungen. Kopf hoch Eddy, du kannst es, hast es ja an der EM Bewiesen. Jeder kann mal einen schlechten Tag haben, Schade nur das es , nach langer harter Arbeit, an der WM ist! Allen Turner und -innen weiter viel Erfolg an der WM!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen