Zum Inhalt springen
Inhalt

Kunstturnen Montreal: Die Stätte von Comanecis perfekter «1,00»

An den Olympischen Spielen 1976 erlangte Nadia Comaneci Legendenstatus – und das im Alter von 14 Jahren. 41 Jahre nach der ersten 10,00 der Kunstturn-Geschichte ist sie zurück in Montreal.

Legende: Video Damals und heute: Nadia Comaneci in Montreal abspielen. Laufzeit 01:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.10.2017.

Am 18. Juli 1976 schrieb Nadia Comaneci Sportgeschichte: Die damals 14-Jährige turnte an den Olympischen Spielen in Montreal eine perfekte Stufenbarren-Übung.

Belohnt wurde diese auf der Anzeigetafel mit einer «1,00» – denn der Hersteller hatte nicht damit gerechnet, dass mal eine «10,00» angezeigt werden müsste. Im Laufe der Spiele turnte Comaneci noch 6 Mal eine «perfekte 1,00».

Von Ceausescu instrumentalisiert

Finanziert wurden die rumänischen Olympia-Programme von Diktator Nicolae Ceausescu. Nach ihrem kometenhaften Aufstieg wurde Comaneci zur Ikone der kommunistischen Perfektion hochstilisiert, nach Bukarest versetzt und von drei Staatsbeamten überwacht. 1989 flüchtete sie wenige Wochen vor dem Berliner Mauerfall in die USA.

41 Jahre nach den denkwürdigen Olympischen Spielen ist die amerikanisch-rumänische Doppelbürgerin zurück am Ort ihres grössten Triumphs. An der WM 2017 ist die heute 55-jährige Comaneci als Botschafterin und Sprecherin vor Ort.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.