Nach Fuss-OP: Steingruber auf dem Weg zurück

Kunstturnerin Giulia Steingruber kämpft sich nach ihrer Fussoperation Anfang Jahr langsam zurück. Ihr ganz grosses Ziel sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Video «Giulia Steingruber auf dem Weg zurück» abspielen

Giulia Steingruber auf dem Weg zurück

2:13 min, aus sportaktuell vom 10.4.2017

«Ich kann mir derzeit ein Leben ohne Turnen noch nicht vorstellen», sagte Giulia Steingruber an einem Medientermin in Magglingen. 3 Monate sind mittlerweile vergangen seit der Operation am rechten Fussgelenk.

Zurück in der Normalität

Die Olympia-Dritte ist wieder zurück im Alltag. Neben der Reha trainiert Steingruber wieder täglich mit der Mannschaft unter dem neuen Nationaltrainer Fabien Martin, um mittelfristig ihr gewohntes Niveau wieder zu erreichen.

Giulia Steingruber hat das Training wieder aufgenommen.

Bildlegende: Kann wieder lachen Giulia Steingruber hat das Training wieder aufgenommen. Keystone/Archiv

Läuft alles nach Plan, wird die Ostschweizerin Anfang September an den Schweizer Meisterschaften in Morges ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr bestreiten. Das erste grössere Ziel ist die WM in Montreal im Oktober.

Schwerpunkt Tokio 2020

Die Gesundheit geniesst Priorität, überstürzen will Steingruber nichts, da sie längerfristig plant. Ihr grosses Ziel ist es, sich mit der Mannschaft für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu qualifizieren. «Olympia ist für uns Turner das absolute Highlight. Noch einmal daran teilzunehmen, wäre genial.»

Video «Steingruber: «Es wird eine schwierige Zeit kommen»» abspielen

Steingruber: «Es wird eine schwierige Zeit kommen»

2:55 min, vom 10.4.2017