Zum Inhalt springen

Kunstturnen Rang 6 für die Schweiz – WM-Gold an Japan

Nach der geschafften Olympia-Qualifikation hat die Schweizer Männerriege im Team-Final an der WM in Glasgow die Bestätigung geliefert. Die Equipe von Nationaltrainer Bernhard Fluck hielt sich auf dem 6. Schlussrang.

Legende: Video Schweizer auch im Final stilsicher abspielen. Laufzeit 04:11 Minuten.
Aus sportaktuell vom 28.10.2015.

Die Medaillen lagen am bedeutendsten Wettkampf in der vorolympischen Saison für die Schweizer Turner erwartungsgemäss ausser Reichweite. Stattdessen gingen die begehrten Auszeichnungen an Japan, an Grossbritannien und an China.

Damit zitterte sich der umformierte Titelverteidiger aus China, der zuletzt 6 Mal in Folge Gold erobert hatte, mit einem Schlussspurt noch auf das Podest und vermied so eine Negativ-Sensation.

Die Mannschaften an der Spitze lieferten sich in Schottlands grösster Stadt Glasgow einen Wettkampf auf höchstem Niveau – und boten dem Publikum ein Herzschlagfinale. In Japans Teams zeigte sich Kohei Uchimura zunächst in bestechender Form, verzeichnete dann aber am letzten Gerät, dem Reck, einen Sturz. Mit hauchdünnem Vorsprung hielt sich Japan an der Spitze und holte den 1. WM-Titel seit 1970.

Rang 6 als ein Zeichen der Stärke

Die Schweizer Mannschaft konnte, befreit vom Qualifikationsdruck für die Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro, ihre Haut nochmals teuer verkaufen. Mit Rang 6 und 261,660 Punkten bestätigten Christian Baumann, Pablo Brägger, Pascal Bucher, Claudio Capelli, Oliver Hegi sowie Eddy Yuso die Leistung aus dem Vorkampf eindrücklich und liessen Südkorea und Brasilien erneut hinter sich zurück.

Damit ist das beste WM-Ergebnis seit den Titelkämpfen von 1970 in Ljubljana geglückt.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 28.10.2015 18:55 Uhr

Resultate Team-Final Männer

1. Japan (Naoto Hayasaka, Ryohei Kato, Kazuma Kaya, Kenzo Shirai, Yusuke Tanaka, Kohei Uchimura) 270,818 Punkte (Boden 47,258, Pauschenpferd 45,166, Ringe 43,798, Sprung 45,766, Barren 45,655, Reck 43,165)
2. Grossbritannien 270,345.
3. China 269,959.
4. Russland 268,362. 5. USA 267,853.
6. Schweiz (Christian Baumann, Pablo Brägger, Pascal Bucher, Claudio Capelli, Oliver Hegi, Eddy Yusof) 261,660 (44,232, 42,998, 42,165, 43,333, 45,799, 43,133).
7. Südkorea 260,035. 8. Brasilien 259,577.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M.Kaiser, Rebstein
    Herzliche Gratulation, eine gewaltige Leistung und zugleich die beste Werbung für unser kleines Land . Der geschätzte Werbegegenwert müsste dem BR, sprich Steuerzahler, mindestens 50 Mio Fr Wert sein. Damit könnten endlich auch einmal diese starken Ergebnisse fair honoriert und der Nachwuchs noch besser gefördert werden .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele, Obergösgen
      Und Sind Sie auch damit einverstanden, das wir die 50 Min. der letzten 5 Jahre beim Skiverband wieder zurückholen, wegen schlechter Werbung!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Optimum herausgeholt! Bravo!!!! Kohei Uchimura zuzusehen ist einfach ein Traum, der wohl Beste Kunstturner aller Zeiten. Wenn man Ihn zum Beispiel mit den aufgeblasenen Muskelprotzen aus Amerika vergleicht, ist Er fast zierlich, dafür ästhetisch eine Augenweide. Danell Leyva am Reck, mag zwar hohe Schwierigkeiten haben, aber gefällt gar nicht, turnt so unsauber! Da vermisse ich Fabian Hambücher, der ebenfalls hohe Schwierigkeiten hat, aber Sie wesentlich sauberer turnt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Sascha Bollmann, Winterthur
    Einfach nur Wahnsinn, was die Schweizer Kunstturner da abliefern. Erste Olympia-Quali mit der Mannschaft seit 24 Jahren, das beste WM-Resultat seit 45 Jahren und ein junges Team, dass in den nächsten Jahren noch zulegen kann... Wir sind begeistert!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniele, Obergösgen
      Ich teile Ihre Begeisterung, das beste was Schweizer Turner je zeigten. Dies Leistung ist, bei allem Respekt vor den andern, die grösste die je von Schweizer Turner und -innen je gezeigt wurde, denn wenn man sieht wie breit der Sport in der Welt verbreitet ist und wie viele Nationen Medaillen holen, dann sage ich nur Chapeau! Nicht einig bin ich was das alter Betrifft, für Turner sind Sie teilweise schon etwas älter!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen