Zum Inhalt springen
Inhalt

Kunstturnen Siegesserie von Kohei Uchimura ist zu Ende

Kohei Uchimura, seit 2009 ununterbrochen Weltmeister im Mehrkampf, hat an der WM in Montreal nach 3 Geräten aufgeben müssen.

Kohei Uchimura muss in Montreal wegen Fussverletzung aufgeben.
Legende: Das Ende einer Aera Kohei Uchimura muss in Montreal wegen Fussverletzung aufgeben. imago

An der WM in Montreal hat in der Qualifikation der Männer eine der eindrücklichsten Siegesserien der Kunstturngeschichte geendet. Der Japaner Kohei Uchimura, seit 2009 ununterbrochen Weltmeister im Mehrkampf, musste nach drei Geräten wegen einer Fussverletzung aufgeben.

Verletzung am Fussgelenk

Das Malheur hatte sich am Sprung ereignet, als Uchimura seinen Jurtschenko-Sprung zwar sicher in den Stand brachte, sich dabei bei der Landung aber eine Verletzung am Fussgelenk zuzog. «King Kohei» raffte sich zwar noch einmal auf und turnte am Barren, nach dem Aufwärmen am Reck musste er aber die Segel streichen.

Goldhamsterer Uchimura

Uchimura ist der erfolgreichste Kunstturner der Geschichte. Seit seinem ersten WM-Titel 2009 war der 28-Jährige an internationalen Titelkämpfen im Mehrkampf ungeschlagen geblieben. Neben den 6 WM-Titeln holte er 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro auch Olympia-Gold.

Sendebezug: Radio SRF 3, 02.10.2017, Morgenbulletin, 07:33 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Es wäre schade wenn dass das Ende einer tollen Karriere wäre. Ich sah in gerne, sein Kraft die er mit Eleganz Verband, waren einmalig. Es wird schwierig sein das er bei den Olympischen Spielen Antritt, doch sag niemals nie, besonders wenn er ein Japaner ist, siehe Noriaki Kasai der mit seinen 45 Lenzen immer noch Weltspitze ist!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen