Steingruber beendet Saison und verpasst EM 2017

Giulia Steingruber wird in diesem Jahr aufgrund ihrer Fussverletzung keine Wettkämpfe mehr bestreiten. Die Gossauerin verpasst damit den Swiss Cup und das Memorial Gander. Auch an der EM 2017 wird sie nicht antreten.

Video «Steingruber: «Gesundheit steht im Vordergrund»» abspielen

Steingruber: «Gesundheit steht im Vordergrund»

3:17 min, vom 20.10.2016

Nach den Olympischen Spielen diagnostizierten die Ärzte in Steingrubers rechten Fuss einen Teilanriss des Aussenbandes sowie Knochenabsplitterungen im Sprunggelenk. Da die 22-Jährige ihren Fuss nach drei Wochen intensiver Physiotherapie noch nicht wunschgemäss belasten kann und der Trainingsrückstand zu gross geworden ist, beendet sie die Saison frühzeitig.

«Ich habe mich sehr auf den Saisonabschluss im Rahmen des Swiss Cup Zürich und des Memorial Gander gefreut. Aber ohne seriöse Vorbereitung macht es keinen Sinn und ich möchte kein weiteres Verletzungsrisiko eingehen», meint Steingruber, die am Swiss Cup als Co-Moderatorin im Einsatz sein wird.

Kaeslin ersetzt Steingruber am Swiss Cup

Am Event, welcher am 6. November 2016 im Hallenstadion Zürich stattfindet, wird Ilaria Kaeslin den Platz von Steingruber im Team Schweiz 1 (zusammen mit Pablo Brägger) einnehmen. Im Team Schweiz 2 wird neu Caterina Barloggio (zusammen mit Eddy Yusof) antreten.

EM 2017 ohne Steingruber

Steingruber plant nun für Ende Jahr einen längeren Urlaub in Australien. Nach ihrer Rückkehr wird sie sich Mitte Januar 2017 die Splitter in ihrem Fuss operativ entfernen lassen. Infolgedessen wird Steingruber auch an der EM 2017 vom 19.-23. April in Cluj Napoca (Rum) nicht antreten.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 21.10.16, 06:20 Uhr