Steingruber qualifiziert sich für 3 WM-Finals

Giulia Steingruber und Ilaria Käslin haben an den Weltmeisterschaften in Antwerpen den Vorstoss in den Final im Mehrkampf geschafft. Auch am Sprung und am Boden qualifizierte sich Steingruber für die Medaillen-Entscheidung - ohne das letzte Risiko eingehen zu müssen.

Video «Kunstturnen: Steingruber in 3 Finals» abspielen

Steingruber in 3 Finals

0:21 min, vom 2.10.2013

Als Neunte schaffte Steingruber im Mehrkampf erwartungsgemäss ohne Probleme den Einzug in den Final der besten 24, in dem die 19-jährige Ostschweizerin am Freitagabend einen Diplomplatz (Rang 8) anstrebt.

Am Sprung, wo sie am Samstag um die Medaillen kämpfen wird, klassierte sich die Europameisterin in der Qualifikation auf Platz 5 - ohne alles auf eine Karte zu setzen: Sie führte den Jurtschenko, ihren zweiten Sprung, nur mit einer Schraube aus. Am Boden schaffte Steingruber als Achte den Finaleinzug.

Gelungene Premiere für Käslin

Die 15-jährige Ilaria Käslin beendete den Mehrkampf bei ihrer WM-Premiere als 25., rutschte aber als Letzte in den Final, weil maximal zwei Athletinnen pro Nation an diesem teilnehmen dürfen.