Zum Inhalt springen

Kunstturnen Steingruber turnt eine starke Qualifikation

Giulia Steingruber hat sich an der WM in Montreal mit einer starken Quali eindrücklich auf der grossen Bühne zurückgemeldet. Die Ostschweizerin erreichte den Sprung-Final als Dritte, im Mehrkampf bedeutete Rang 11 ebenfalls das Weiterkommen.

Legende: Video 14,750 Punkte: Steingrubers Quali-Sprünge abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.10.2017.

In der Olympiastadt von 1976 kehrte Steingruber 414 Tage nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro in das internationale Wettkampfgeschehen zurück – und wie. Im Mehrkampf totalisierte sie 53,132 Punkte, was Rang 11 bedeutete. Somit schaffte sie ihr Mindestziel für diese WM, den Einzug in den Final der besten 24 am Freitag, problemlos.

Jetzt kommt Eis darauf und dann bin ich wieder einsatzbereit.
Autor: Giulia Steingruberzu ihrem operierten Fuss

Und am Sprung turnte Steingruber (23) den Tschussowitina sowie den Jurtschenko mit Doppelschraube traumwandlerisch sicher in den Stand. Mit 14,750 Punkten und Rang 3 in der Zwischenwertung wurde die Olympia-Dritte für ihren starken Vortrag belohnt. Überflügelt wurde sie nur von der russischen Titelverteidigerin Maria Paseka und der Amerikanerin Jade Carey.

Am Samstag geht es dann um die Medaillen, Steingruber steht zum 5. Mal in Folge am Sprung im WM-Final. Ebenfalls in der Endausmarchung dabei sein wird die 42-jährige Usbekin Oxana Tschussowitina.

Legende: Video Steingrubers Quali-Fazit abspielen. Laufzeit 01:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.10.2017.

Kein dritter Final

Am Boden fehlten Steingruber an Position 13 0,233 Punkte zum Weiterkommen. Letztlich wurde ihr das Malheur nach der dritten Akrobatik-Bahn, als sie die Begrenzung mit beiden Füssen übertrat, zum Verhängnis.

«Für einen ersten Wettkampf war es sicher nicht schlecht», meinte Steingruber nach ihren Qualifikations-Übungen. «Ich darf zufrieden sein.» Sie sei «überglücklich», dass sie gesund durch den Tag gekommen sei.

Ihren operierten rechten Fuss habe sie bei der Landung des 2. Sprungs zwar gespürt. Aber: «Jetzt kommt Eis darauf und dann bin ich wieder einsatzbereit.»

Käslin stürzt einmal, Studer zweimal

Eine Enttäuschung setzte es für Ilaria Käslin ab. Als 30. verfehlte die Tessinerin den Einzug in den Mehrkampffinal deutlich. Fabienne Studer beendete die Qualifikation auf Rang 53. Die 16-Jährige zahlte bei ihrem WM-Debüt Lehrgeld und stürzte sowohl am Stufenbarren als auch am Schwebebalken.

So überträgt SRF von der Kunstturn-WM

07.10.00:55 Uhr
Mehrkampffinal Frauen
www.srf.ch/sport und Sport App
07.10.18:55 Uhr
Gerätefinals Frauen/Männer
SRF zwei und Sport App
08.10.18:40 Uhr
Gerätefinals Frauen/MännerSRF zwei und Sport App

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 4.10.17, 22:20 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.