4. Gold: Björgen drückt der WM den Stempel auf

Marit Björgen bleibt die ganz grosse Figur der Nordischen Ski-WM in Lahti. Die Routinière gewinnt über 30 Kilometer vor drei Landsfrauen.

Video «Vierfachsieg für Norwegen über 30 Kilometer» abspielen

Vierfachsieg für Norwegen über 30 Kilometer

1:18 min, vom 4.3.2017

Eine sehr aktive Rolle spielte lange Zeit die Schweizerin Nathalie von Siebenthal. Nach Rennmitte setzte sich die Bernerin an die Spitze und führte das Feld zeitweise an.

Als dann das Tempo aber erhöht wurde, konnte die 22-Jährige nicht mehr mithalten. Auf den letzten 5 Kilometern brach sie weiter ein und musste sich am Ende im Fotofinish der Russin Julia Tschekalewa geschlagen geben. Sie wurde 11. und verpasste die Top 10 haarscharf.

Video «Von Siebenthal: «Nehme viel Positives mit»» abspielen

Von Siebenthal: «Nehme viel Positives mit»

2:18 min, vom 4.3.2017

Norwegerinnen eine Klasse für sich

Den Sieg machten die Norwegerinnen unter sich aus. Marit Björgen setzt sich am Ende klar durch. Sie holte ihr 4. Gold in Lahti – insgesamt war es bereits der 18. WM-Titel für die 36-Jährige.

Hinter Björgen klassierten sich mit Heidi Weng, Astrid Uhrenholdt Jacobson und Ragnhild Haga drei Landsfrauen. Die Norwegerinnen gewannen als erste Nation alle sechs Langlauf-Goldmedaillen.

Resultate