Zum Inhalt springen
Inhalt

Langlauf Cologna beim Prolog auf Rang 4

Dario Cologna hat das Podest beim Auftakt der Tour de Ski knapp verpasst. Der Schweizer kam im Prolog in Oberhof (De) auf Rang 4. Cologna büsste 10 Sekunden auf Sieger Petter Northug aus Norwegen ein.

Legende: Video Tour de Ski: Zusammenfassung 1. Etappe abspielen. Laufzeit 02:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.12.2012.

Beim Rennen über 4 Kilometer zeigte Cologna eine ansprechende Leistung. Der Schweizer musste sich neben Northug nur Marcus Hellner aus Schweden und dem Russen Alexander Legkow geschlagen geben.

Für ein weiteres starkes Schweizer Resultat sorgte Curdin Perl, der sich auf Rang 10 klassieren konnte.

Alles nach Plan bei Cologna

Die Schweizer Cheftrainerin Guri Hetland attestierte Cologna «einen richtig guten Start in die Tour». Die Form des Titelverteidigers passe. Nun sei es wichtig, von Rennen zu Rennen zu schauen und gute Erholungsphasen zu haben.

Ins gleiche Horn wie seine Trainerin blies Cologna: «Die wirklich wichtigen Etappen kommen noch.» Für den besten Allrounder im Starterfeld waren die weichen Streckenverhältnisse nicht optimal.

Ausrufezeichen von Northug

Ein erstes Ausrufezeichen setzte Petter Northug, Colognas wohl grösster Widersacher im Kampf um den Gesamtsieg. Zwar hatte der bald 27-jährige Norweger vor Weihnachten noch angedeutet, zu Beginn des diesjährigen Etappenrennens noch nicht volles Tempo gehen zu wollen. Danach sah es in Oberhof jedoch nicht aus. Am Ende lag er 6,1 Sekunden vor Hellner. «Ich mag diese Art von Rennen, denn man muss schon etwas taktieren. Ich habe ein gutes Gefühl», freute sich Northug, der die entscheidende Differenz zur Konkurrenz in der Abfahrt zum Ziel herausfuhr und heuer an der Tour de Ski endlich erstmals reüssieren will.

Randalls verfrühtes Geburtstagsgeschenk

Bei den Frauen sicherte sich die Kanadierin Kikkan Randall den Sieg vor Charlotte Kalla aus Schweden und der Polin Justyna Kowalczyk. Die einzige Schweizerin, Laurien van der Graaff, klassierte sich auf Rang 54.