Zum Inhalt springen

Langlauf Cologna kann aus dem Vollen schöpfen

Dario Cologna hat eine gute und intensive Saisonvorbereitung hinter sich. Am Freitag startet der 29-jährige Münstertaler im finnischen Kuusamo in die neue Weltcup-Saison, in der er zwei grosse Ziele hat.

Langläufer Dario Cologna
Legende: Hat gut lachen: Dario Cologna hat eine beschwerdefreie Saisonvorbereitung hinter sich. EQ Images

Am Wochenende startet Dario Cologna zu seiner Jubiläumssaison, seiner zehnten im Langlauf-Weltcup. Die Vorzeichen auf einen erfolgreichen Winter stehen beim 29-Jährigen gut - nicht so, wie in den letzten beiden Jahren.

Damals, am 11. November 2013, stürzte er beim Joggen nahe seiner Wohnung in Davos und zog sich mehrere Bänderrisse im Fuss zu. Dank eisernem Willen und einem speziellen Rehabilitations-Programm wurde er für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi rechtzeitig fit und holte sensationell Gold im Skiathlon und über 15 Kilometer klassisch. Doch im Sommer danach bekam er die Folgen dieses Kraftakts zu spüren und war in der Vorbereitung beeinträchtigt.

Ich habe Dario selten so ruhig und gut gelaunt erlebt wie in diesem Jahr. Das gefällt mir und stimmt mich optimistisch.
Autor: Hippolyt KempfDisziplinenchef Langlauf bei Swiss-Ski

Das war in den letzten Monaten ganz anders. Endlich konnte der Münstertaler wieder aus dem Vollen schöpfen, seine Vorbereitung war nicht mehr beeinträchtigt. «Wir konnten qualitativ sehr gut und intensiv arbeiten und sind guter Dinge», sagt etwa Hippolyt Kempf, Disziplinenchef Langlauf bei Swiss-Ski und ergänzt: «Ich habe Dario selten so ruhig und gut gelaunt erlebt wie in diesem Jahr. Das gefällt mir und stimmt mich optimistisch. Ich gehe davon aus, dass er sich den einen oder anderen Energieanfall aufsparen wird, um dann Northug oder Legkov zu ärgern.»

Gleich zweimal eine Tour de Ski

Da es eine Saison ohne Grossanlass ist, heissen die Ziele des 13-fachen Weltcupsiegers einerseits Gesamtweltcup und andererseits gleich zweimal Tour de Ski. Denn das Etappenrennen, das Cologna bereits dreimal für sich entscheiden konnte, findet wie gewohnt Ende Dezember und anfangs Januar in Europa sowie dann Ende Saison neuerdings auch noch in Kanada statt. «Die Tour de Ski wird bis zum Schluss ein spannender Kampf. Die Top-Favoriten werden sich nichts schenken», glaubt Adriano Iseppi.

Der SRF-Langlauf-Experte ist auch überzeugt, dass Cologna im Kampf um den Gesamtweltcup ein gewichtiges Wort mitreden wird: «Es wird für ihn kein Spaziergang, Dario wird wohl von Martin Johnsrud Sundby, Petter Northug oder von Sergei Ustjugow stark gefordert werden. Er hat es aber in den Beinen.»

Am vergangenen Wochenende startete Dario Cologna seine unmittelbare Rennvorbereitung und fuhr bei einem FIS-Rennen über 10 Kilometer Freistil in Saariselkä in Finnland auf den 4. Rang. Der Sieger hiess Alexander Legkow aus Russland. Das soll dann, wenn es ab Freitag beim Weltcupstart im finnischen Kuusamo wieder ernst gilt, umgekehrt sein.

Legende: Video Dario Cologna und die 15 Kilometer - das passt. abspielen. Laufzeit 1:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.02.2015.
Legende: Video Cologna auf dem Weg zurück nach seiner Verletzung im Jahr 2013 abspielen. Laufzeit 1:30 Minuten.
Aus sportaktuell vom 26.11.2013.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 26.11.2015, 18:45 Uhr.