Cologna läuft vor Heimpublikum aufs Podest

Dario Cologna hat seine Ambitionen nach verhaltenem Saisonstart angemeldet. Der Schweizer lief in seiner Wahlheimat Davos über 15 km klassisch hinter Martin Johnsrud Sundby und Didrik Toenseth auf Platz drei.

Video «Langlauf: Klassisch-Rennen der Männer in Davos» abspielen

Klassisch-Rennen der Männer in Davos

3:51 min, aus sportaktuell vom 13.12.2014

Einen Podestplatz hatte Dario Cologna als Zielvorgabe für das Heimrennen in Davos formuliert. Und der Schweizer wurde den eigenen Erwartungen gerecht.

Cologna lief über 15 km klassisch hinter Weltcupleader Martin Johnsrud Sundby und Didrik Toenseth auf den dritten Platz. Der Schweizer, der mit Skating Skis angetreten war und so die ganze Distanz mit Doppelstockstössen bewältigte, wurde von den beiden Norwegern auf dem letzten Streckenteil noch abgefangen.

Video «Langlauf: Weltcup Davos, Interview Dario Cologna» abspielen

Dario Cologna im Interview

1:10 min, vom 13.12.2014

Riskante Ski-Wahl zahlte sich aus

Mit seiner Ski-Wahl habe er viel riskiert, erklärte Cologna im Ziel. «Doch es ist aufgegangen, ich konnte mein Tempo ziemlich gut durchziehen», freute er sich.

Nach verhaltenem Saisonstart demonstrierte Cologna vor dem Heimpublikum seine aufsteigende Form. «Es ist äusserst positiv, dass ich schon wieder auf das Podest laufe. Ich bin auf gutem Wege», ist der zweifache Olympiasieger von Sotschi überzeugt.

Von den 13 gestarteten Schweizern wusste auch Toni Livers (25.) zu überzeugen. Jonas Baumann (39.) und Curdin Perl (44.) verpassten die Punkteränge.

Cologna belohnt Organisatioren für grossen Aufwand

Die Rennen im Landwassertal konnten aufgrund der warmen Temperaturen nur dank einem Effort der Organisatoren in den letzten Tagen ausgetragen werden. Vom Flüela wurde teils künstlich erzeugter Schnee nach Davos gefahren, wo eine 5 km lange Loipe präpariert wurde.

Am Sonntag steht in Davos ein Sprint auf dem Programm und am kommenden Wochenende finden erneut Weltcup-Rennen als Ersatz für die im französischen La Clusaz geplanten und wegen Schneemangel abgesagten Wettbewerbe statt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.12.2014, 14:45 Uhr.

Resultate