Cologna verzichtet auf einen Start im Teamsprint

Der Teamsprint vom Sonntag findet ohne den Skiathlon-Weltmeister Dario Cologna statt. Die Schweiz vertreten werden Eligius Tambornino und Jöri Kindschi

Dario Cologna musste nach seinem Triumph in der Doppelverfolgung zahlreichen Verpflichtungen nachgehen.

Bildlegende: Gefragter Mann Dario Cologna musste nach seinem Triumph in der Doppelverfolgung zahlreichen Verpflichtungen nachgehen. EQ Images

«Ich möchte mich auf die Distanzrennen konzentrieren», sagte Cologna. Zwar sei der Verzicht auf den Teamsprint kein einfacher Entscheid  gewesen, aber die vielen Verpflichtungen nach dem  Gewinn von WM-Gold würden eine gewünschte Vorbereitung nicht zulassen.

Enttäuschung bei Curdin Perl

Enttäuscht ob des Entscheids war selbstredend Curdin Perl, der als Sprint-Partner für Cologna vorgesehen war. Der Engadiner hatte sich im Rennen am Samstag über 2x15 km in ausgezeichneter Verfassung gezeigt und belegte Platz 14.

Tambornino und Kindschi im Einsatz

Anstelle von Cologna und Perl werden Eligius Tambornino und Jöri Kindschi für die Schweiz starten. «Wir haben so zwei Athleten mit frischen Beinen in diesem Wettkampf dabei. Schon im Vorfeld haben wir im Trainerteam unterschiedliche
Szenarien im Hinblick auf den Teamsprint diskutiert», sagte Cheftrainerin Guri Hetland.