Cologna wird Dritter im Gesamtweltcup

Dario Cologna hat die Saison im Gesamtweltcup als 3. beendet. In der abschliessenden Verfolgung über 15 km im Rahmen der Minitour in Falun (Sd) lief der Bündner auf Rang 5 und verpasste es, den Gesamt-2. Alexander Legkow noch abzufangen. Die grosse Kristallkugel geht an Petter Northug.

7 Punkte hätte Cologna auf Legkow gutmachen müssen, um diesen im Gesamtweltcup noch abzufangen. Der Russe zeigte allerdings ein entfesseltes Rennen und hatte bereits nach 5 km den Rückstand von 27 Sekunden auf Cologna wettgemacht.

In einem packenden Schlussspurt um Platz 4 behielt Legkow im Kampf mit dem Bündner schliesslich hauchdünn das bessere Ende für sich und verteidigte seinen 2. Gesamtrang. Cologna steht als 3. in der Overall-Wertung ebenfalls auf dem Podest.

Zufriedener Cologna

«Leider hatte ich im Endspurt nicht mehr wirklich gute Beine, aber ich bin zufrieden mit meinem 3. Platz im Gesamtweltcup. Überhaupt war es für mich eine hervorragende Saison», bilanzierte Cologna.

Curdin Perl, neben Cologna der einzige Schweizer beim Saisonfinal in Falun, beendete die Minitour auf dem 34. Platz.

Northug unantastbar

Nichts mehr anbrennen liess Petter Northug. Der Norweger verteidigte seine Führung in der Minitour souverän und lief zu seiner 2. grossen Kristallkugel nach 2010. Hinter Northug klassierten sich seine Landsmänner Finn Haagen Krogh und Martin Johnsrud Sundby in der Tageswertung auf den Plätzen 2 und 3.

«Es fühlt sich sehr gut an, wenn man über die ganze Saison gesehen der Beste ist», freute sich Northug über seinen Triumph.

Björgen siegt zum Abschluss

Bei den Frauen ging der Toursieg an Marit Björgen. Die Norwegerin verteidigte ihren Vorsprung in der Verfolgung über 10 km ohne Probleme und siegte vor ihrer Landsfrau Therese Johaug und Charlotte Kalla (Sd). Als Gesamtweltcupsiegerin stand die Polin Justyna Kowalczyk bereits fest.