Zum Inhalt springen
Inhalt

Langlauf Johannes Kläbo: Ein Phänomen ohne Anlaufzeit

Die Weltcup-Saison der Langläufer ist erst 5 Rennen alt. Johannes Kläbo feierte bereits 4 Siege. Der erst 21-Jährige kommt darum als Shootingstar an die Rennen nach Davos.

Legende: Video Kläbo: Der neue Überflieger in der Loipe abspielen. Laufzeit 02:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.12.2017.

Am 3. Februar 2016 kam Johannes Hösflot Kläbo in seiner Heimat in Drammen zum Weltcup-Debüt. Der Youngster belegte im Sprint den soliden 15. Rang.

1 Jahr und 15 Tage später feierte Kläbo im Sprint von Otepää (Est) seine Siegpremiere. Seither blieb der WM-Bronzegewinner von Lahti (ebenfalls im Sprint) auf der Überholspur, Anlaufzeit benötigte er dafür kaum.

Ein verblüffender Saisonstart

Alleine in dieser Saison war der Norweger in 5 Rennen 4 Mal der Schnellste. Seine neue Überlegenheit wirkt fast schon spielerisch. Der Jungstar aus Trondheim kommentiert sie lakonisch mit «unglaublich», «phantastisch» oder «grossartig».

Nun will Kläbo dieses Wochenende auch in Davos durchstarten – zum Auftakt steht am Samstag seine favorisierte Disziplin Sprint auf dem Programm.

Im Video erfahren Sie mehr zu Kläbos 3 Geheimwaffen, die da wären:

  • Der Grossvater als langjähriger Mentor
  • Seine perfekte Kurventechnik
  • Die athletische Stärke, mit der er die Konkurrenz das Fürchten lehrt

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Weltcup-Rennen in Davos bei SRF und in unserer Sport App mit Stream & Ticker wie folgt:

  • Samstag: Sprints, ab 13:10 Uhr (SRF zwei/SRF info)
  • Sonntag: 10 km Freistil Frauen, ab 11:25 Uhr (SRF zwei/SRF info)
  • Sonntag: 15 km Freistil Männer, ab 13:30 Uhr (SRF zwei)

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.