So gewann Sundby in Davos

Der Führende im Gesamtweltcup distanziert auch in Davos die gesamte Konkurrenz. Manificat und Gloeersen komplettieren das Podest. Lesen Sie den Rennverlauf im Liveticker nach.

Dario Cologna im Angriff.

Bildlegende: Cologna Der Schweizer bleibt unter den Erwartungen und wird 15. Keystone

Langlauf: 30 km Männer in Davos

Hier geht's zum Gesamtklassement.
1. Sundby 1:06:27.90h
2. Manificat +20.70s
3. Gloeersen +28.60s
-
10. Livers +1:13.00m
13. Perl +1:34.90m
15. Cologna +1:45.20m

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 15 :53

    Überragender Sundby gewinnt in Davos

    Der Norweger weist einmal mehr die gesamte Konkurrenz in die Schranken und sichert sich mit über 20 Sekunden Vorsprung den Sieg im Rennen über 30 km in freier Technik in Davos. Zweiter wurde der Franzose Manificat (+20.70s). Sundbys Landsmann Gloeersen (+28.60s) komplettierte das Podest.

    Bester Schweizer wurde Livers als 10. Auch Perl (13.) und Cologna (15.) schafften es in die Top 15.

  • 15 :42

    Manificat und Gloeersen komplettieren das Podest

    Das zwischenzeitliche Podest wird durch Manificat und Gloeersen ergänzt. Beide zeigten eine starke Leistung, mussten sich aber vom überragenden Sundby geschlagen geben.

  • 15 :38

    Sundby mit der neuen Bestzeit im Ziel

    Der Führende im Gesamtweltcup ist im Ziel angekommen. Er übernimmt mit über 20 Sekunden Vorsprung die Führung. Was für eine Leistung des Norwegers.

    Der Norweger distanziert die gesamte Konkurrenz.

    Bildlegende: Der Norweger distanziert die gesamte Konkurrenz. SRF

  • 15 :34

    Cologna im Ziel

    Der nächste Schweizer kommt als 12. ins Ziel. Cologna ist mit seiner Leistung nicht restlos zufrieden. Livers liegt als bester Schweizer momentan auf Zwischenrang 7.

    Video «Ski Nordisch, 30km freie Technik Davos, Zieleinlauf Cologna» abspielen

    Colognas Zieleinlauf

    0:46 min, vom 12.12.2015

  • 15 :32

    Sundby auf Kurs

    Der Norweger ist soeben auf die letzte Runde eingebogen. Er konnte den Vorsprung auf Manificat sogar noch etwas ausbauen. Nach 27,2 km liegt der Franzose knapp 20 Sekunden zurück. Unterdessen ist Gloeersen im Ziel angekommen und übernimmt die Führung.

  • 15 :24

    Manificat lässt nach

    Nach 23,2 km scheint der Franzose nicht mehr mit Sundby mithalten zu können. Der Vorsprung des Führenden im Gesamtweltcup beträgt bereits 9,5 Sekunden.

    Sundby liegt souverän in Führung.

    Bildlegende: Sundby liegt souverän in Führung. SRF

  • 15 :20

    Livers kommt ins Ziel

    Unter tosendem Applaus kommt der nächste Schweizer ins Ziel und übernimmt sogleich die Führung. Diese ist aber von kurzer Dauer. Der Franzose Jean Marc Gaillard übernimmt den Platz auf dem Sessel.

  • 15 :12

    Backscheider als erster Athlet im Ziel

    Der Franzose ist soeben im Ziel angekommen. Perl kommt wenig später ins Ziel und übernimmt mit 22 Sekunden Vorsprung die zwischenzeitliche Führung. Unterdessen hat Sundby Manificat abhängen können.

    Perl freut sich über sein gutes Ergebnis.

    Bildlegende: Perl freut sich über sein gutes Ergebnis. SRF

  • 15 :08

    Spannendes Duell zwischen Manificat und Sundby

    Manificat ist bislang der einzige Fahrer, welcher Sundby die Stirn bieten kann. Ob er dieses Tempo bis am Schluss halten kann, wird sich zeigen.

  • 15 :05

    Cologna fällt zurück

    Der Schweizer Hoffnungsträger hat etwas mehr als die Hälfte der Strecke absolviert. Er muss einige Plätze abgeben und kommt nicht an die Zeiten der Führenden heran.

    Livers nach 13,2 km in den Top 10.

    Bildlegende: Livers nach 13,2 km in den Top 10. SRF

  • 14 :58

    Perl konstant

    Der Samedaner ist soeben auf die letzte Runde eingebogen. Er liegt noch knapp 18 Sekunden vor Bing. Wenn er diese Geschwindigkeit halten kann, dürfte heute ein gutes Resultat drinliegen.

  • 14 :52

    Cologna kann vorne mithalten

    Der Schweizer liegt nach wie vor in den Top 10. Sundby ist dem Franzosen Maurice Manificat dicht auf den Fersen.

    Das Klassement nach 7,2 km.

    Bildlegende: Das Klassement nach 7,2 km. SRF

  • 14 :48

    Der letzte Läufer unterwegs

    Als letzter Athlet nimmt der Däne Martin Moller das Rennen in Angriff.

  • 14 :46

    Perl weiterhin stark

    Der Schweizer macht auch auf der 4. Runde eine gute Figur. Er distanziert seinen Kontrahenten Thomas Bing (De) um über 20 Sekunden.

  • 14 :39

    Favoriten auf der Strecke

    Unterdessen sind auch Northug und Sundby gestartet. Cologna liegt bei der Zwischenzeit nach 3,2 km auf dem starken 4. Platz.

    Cologna ist gut unterwegs.

    Bildlegende: Cologna ist gut unterwegs. SRF

  • 14 :32

    Auch die anderen Schweizer unterwegs

    Soeben hat der Rest des Schweizer Teams das Rennen in Angriff genommen. Cologna ist sehr gut gestartet und liegt nach 3,2 km auf Zwischenrang 2.

  • 14 :24

    Perl auf der Piste

    Backscheiders Führung bei der zweiten Zwischenzeit ist nur von kurzer Dauer. Perl und der Deutsche Dobler haben bei der Lichtschranke bessere Zeiten als der Franzose.

  • 14 :17

    Die Strecke wurde verkürzt

    Aufgrund der aktuellenn Wetter- und Schneebedingungen werden die Distanz-Rennen auf einer 5 km Strecke (anstatt 7.5 km) ausgetragen.

    Die Strecke in Davos.

    Bildlegende: Die Strecke in Davos. davosnordic.ch

  • 14 :12

    Erster Schweizer auf der Strecke

    Unter grossem Jubel legt Perl los. Beim Saisonauftakt in Ruka über 10 km freie Technik wurde der Samedaner 16.

  • 14 :08

    Das Rennen ist lanciert

    Der Franzose Adrien Backscheider begibt sich als Erster auf die Strecke.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.12.2015 14:20 Uhr