So lief der klassische «15er» in Lahti (Fin)

Der Italiener Francesco De Fabiani gewinnt den 15er in der klassichen Technik in Lahti (Fin). Dario Cologna reicht es zu Rang 5, womit er dem Gewinn des Distanz-Weltcups näher gekommen ist. Martin Johnsrud Sundby (No) gewinnt derweil den Gesamtweltcup.

Francesco De Fabiani (Mitte) gewinnt vor dem Kasachen Alexey Poltoranin (links) und Sami Jauhojaervi aus Finland (rechts).

Bildlegende: Das Podest Francesco De Fabiani (Mitte) gewinnt vor dem Kasachen Alexey Poltoranin (links) und Sami Jauhojaervi aus Finnland. Reuters

Langlauf Männer: 15 km in Lahti

1. Francesco De Fabiani (It), 34:51,2

2. Alexey Poltoranin (Kas), +3,0

3. Sami Jauhojaervi (Fin), +4,6

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 10 :22

    Das Podest steht fest

    Der junge Italiener Francesco De Fabiani gewinnt den klassischen 15er von Lahti (Fin). Alexey Poltoranin wird mit 3 Sekunden Rückstand Zweiter, der Einheimische Sami Jauhojaervi läuft als 3. ebenfalls aufs Podest.

    Dario Cologna läuft ein gutes Rennen und ist bis zur zweitletzten Zwischenzeit auf Podestkurs. Im Ziel reicht es dem Bündner zu Rang 5. Für den dritten Gewinn des Distanz-Weltcups ist Cologna mit diesem Resultat auf Kurs.

    Martin Johnsrud Sundby (No) läuft auf Rang 10 und entscheidet somit den Gesamtweltcup für sich.

  • 10 :18

    Sundby gewinnt Gesamtweltcup

    Martin Johnsrud Sundby (No) läuft mit 21,5 Sekunden Rückstand auf Rang 10. Diese Platzierung ist gleichbedeutend mit dem Gewinn des Gesamtweltcups.

  • 10 :16

    Cologna im Ziel an 5. Stelle

    Dem Schweizer reicht es nicht aufs Podest. Bis ins Ziel kann er noch einige Sekunden gutmachen und landet er mit einem Rückstand von 9,7 Sekudnen letztlich auf Rang 5. Eine gute Leistung von Cologna.

  • 10 :13

    Cologna verliert an Boden

    Nach 13,4 Kilometern liegt der Schweizer 11,4 Sekunden hinter dem Italiener De Fabiani. Er verliert wie alle anderen viel Zeit in diesem Abschnitt. Kann er noch einmal Zeit gut machen und doch noch einen Podestplatz holen?

  • 10 :07

    De Fabiani (It) in Führung

    Im Ziel wartet Francesco De Fabiani auf die Favoriten. Der Italiener hat mit einer schnellen letzten Runde die Führung übernommen. Cologna liegt bei der zweitletzten Zwischenzeit 2,6 Sekunden zurück.

  • 10 :05

    Cologna nur 0,9 Sekunden hinter Nyenget

    Nach 10 Kilometern kommt Cologna dem Führenden Nyenget ganz Nahe. Nur 9 Zehntel liegt er hinter dem in Führung liegenden Norweger.

  • 10 :02

    Cologna mit nur 3,9 Sekunden Rückstand

    Der Schweizer ist weiterhin stark unterwegs und verliert bei der Zwischenzeit bei 8,4 Kilometern nur 3,9 Sekunden auf den Führenden Bessmerthnykh (Russ).

  • 9 :57

    Cologna auf Platz 5, Sundby 13.

    Dario Cologna zeigt ein starkes Rennen und belegt bei der zweiten Zwischenzeit den 5. Rang. Martin Johnsrud Sundby liegt an dieser Stelle auf Rang 13. Im Ziel hat der Norweger Martin Loewstroem Nyenget eine erste Richtzeit auf.

  • 9 :51

    Cologna an 7. Stelle bei der ersten Zwischenzeit

    Der Bündner startet gut ins Rennen. Bei der ersten Zwischenzeit verliert er lediglich 3,4 Sekunden auf den Führenden Poltoranin.

  • 9 :47

    Poltoranin führt nach 3,4 Km

    Der Kasache Alexey Poltoranin stellt nach 3,4 Kilometern die Bestzeit auf. Kann Dario Cologna bei der ersten Zwischenzeit mithalten?

  • 9 :41

    Cologna ist losgelaufen

    Der Schweizer im roten Trikot des Distanz-Weltcup-Führenden hat das Rennen aufgenommen.

  • 9 :37

    Petter Northug (No) gestartet

    Die grosse Figur der WM in Falun ist gestartet. Kann er heute aufs Podest laufen?

  • 9 :36

    Martin Loewstroem Nyenget (No) setzt Marke nach 3,4 Kilometern

    Nach 3,4 Kilometer wird die erste Zwischenzeit der Läufer gemessen. Bis zu diesem Punkt liegt der Norweger Nyenget in Führung. Ueli Schnider verliert rund 10 Sekunden auf den Führenden.

  • 9 :27

    Die «rote Gruppe» ist eröffnet

    Eldar Roenning (No) ist der erste Läufer der sogenannten «roten Gruppe». Diese umfasst rund 30 Läufer und auch Dario Cologna. Abgeschlossen wird die Gruppe von Martin Johnsrud Sundby (No) mit der Nummer 50.

  • 9 :23

    Ueli Schnider hat das Rennen aufgenommen

    Auch der zweite Schweizer hat eine gute Startposition. Mit der Startnummer 12 und einer guten Leistung liegen für ihn durchaus Weltcup-Punkte drin.

  • 9 :17

    Erwan Käser gestartet

    Kann der erste Schweizer von seiner optimalen Startnummer profitieren? Erwan Käser findet mit der Nummer 2 eine sehr gut präparierte Loipe vor.

  • 9 :16

    Schwierige Wetter-Verhältnisse

    Auch heute bereiten die Wetter-Bedingungen den Organisatoren Schwierigkeiten. Aufgrund der warmen Temperaturen wurde Salz zur Präparation verwendet. Anpassungen gab es auch bei der Startliste. Die Top-Favoriten werden demnach nicht wie üblich am Schluss, sondern bereits im Bereich zwischen der Nummer 30 und 50 starten.

  • 8 :49

    Zwei weitere Schweizer am Start

    Beim Rennen über 15 Kilometer in der klassischen Technik stehen neben Dario Cologna zwei weitere Schweizer am Start. Erwan Käser startet mit der Nummer 2, Ueli Schnider greift mit der Startnummer 12 ins Renngeschehen ein.

  • 8 :48

    Starke Konkurrenz

    Dario Cologna wird der Sieg bestimmt nicht geschenkt. Am Start stehen alle namhaften Distanz-Läufer dieses Winters. Allen voran wird Martin Johnsrud Sundby (No) versuchen das Punkte-Maximum zu holen. Auch Lukas Bauer (Tsch) und Jewgeni Below gehören zu den Favoriten auf den Tages-Sieg.

  • 8 :42

    Die zweitletzte Distanz-Entscheidung steht an

    Herzlich willkommen zum Rennen der Männer über 15 Kilometer in der klassichen Technik im finnischen Lahti. Die Ausgangslage präsentiert sich aus Schweizer Sicht sehr spannend. Mit einem guten Rennen könnte Dario Cologna dem erneuten Gewinn des Distanz-Weltcups einen grossen Schritt näher kommen. Der Schweizer wäre der erste Langläufer, der diese Weltcup-Wertung drei Mal gewinnen konnte. Zwei Rennen vor Schluss führt er mit 614 Punkten vor Martin Johnsrud Sundby (No) mit 550 Punkten.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.03.15 09:10 Uhr