So verlief der Sprint in Lenzerheide

Dario Cologna wurde beim Auftakt zur Tour de Ski in Lenzerheide 6. Den Sieg sicherte sich der Italiener Federico Pellegrino. Bei den Frauen gewann die Norwegerin Maiken Falla. Der Rennverlauf im Ticker.

Dario Cologna in Action

Bildlegende: Dario Cologna Dem Schweizer ist der Auftakt an der Tour de Ski gelungen. Keystone

Langlauf: Sprint Lenzerheide

  • Männer: 1. Pellegrino (It), 2. Ustiugov (Russ), 3. Krogh (No), 6. Cologna (Sz)
  • Frauen: 1. Falla (No), 2. Ingemarsdotter (Sd), 3. Östberg (No), 11. van der Graaff (Sz)
Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 17 :41

    Morgen geht es weiter

    Die Athletinnen und Athleten bleiben in Lenzerheide. Bei den Frauen steht morgen Samstag ein 15-Kilometer-, bei den Männern ein 30-Kilometer-Rennen auf dem Programm. Verfolgen Sie die Etappen ab 14:50 Uhr live auf SRF zwei und hier im Ticker.

  • 17 :38

    Die Sprints der Lenzerheide

    Die Norwegerin Falla kann das Auftaktrennen der Tour de Ski vor Ingemarsdotter (Sd) und Östberg (No) gewinnen. Falla fährt die Tour de Ski allerdings nicht zu Ende. Sie reist nach diesem Etappensieg ab. Beste Schweizerin wird Laurien van der Graaff. Sie scheitert im Halbfinal und wird 11.

    Bei den Männern hat ein Italiener die Nase vorn. Pellegrino siegt im Sprint vor Ustiugov (Russ) und Krogh (No). Dario Cologna erreicht sensationell den Final, stürzt dort aber und wird 6.

  • 17 :29

    PELLEGRINO GEWINNT – COLOGNA MIT PECH

    Der Italiener setzt sich gegen den Russen Ustiugov durch. Die beiden Favoriten sind lange beieinander, bevor Pellegrino davon zieht und den Vorsprung bis ins Ziel hält. Dritter wird der Norweger Krogh.

    Cologna startet gut, stürzt aber bei Rennhälfte. Der Schweizer wird 6. Wichtig in Bezug auf die Gesamtwertung der Tour de Ski ist aber, dass Sundby als 4. nicht viel mehr Bonussekunden sammelt als Cologna.

    Video «Langlauf: Sprint Lenzerheide, Final Männer mit Dario Colognas Sturz» abspielen

    Pellegrino läuft allen davon

    3:50 min, vom 1.1.2016

  • 17 :26

    Die Finalisten

    Die Finalisten.

    Bildlegende: Ustiugov oder Pellegrino? Die beiden Favoriten kämpfen um den Tagessieg. SRF

  • 17 :17

    FALLA GEWINNT

    Die Norwegerin hat beim Schlussaufstieg am meisten Reserven und kann sich etwas absetzen. So gewinnt Falla 40 Hundertstel vor der Schwedin Ingemarsdotter. Dritte wird Östberg (No). Die Norwegerin hatte die Vorläufe dominiert - im Final reichten die Kräfte aber nicht mehr für den Sieg.

  • 17 :14

    Die Finalistinnen:

    Diese 6 Athletinnen kämpfen um den Tagessieg.

    Finalistinnen

    Bildlegende: 3 Nationen Können die Schwedinnen die Norwegerinnen wieder bezwingen? SRF

  • 17 :10

    Knappe Sache im 2. Halbfinal

    Cologna hält sich auf der 1. Runde noch zurück, greift in der 2. aber an. Bei der Abfahrt ist Sundby bereits vorne weg, doch Cologna liegt auf Rang 2. Hinter ihm lauert aber der Schwede Joensson. Genau dieser Schwede fängt Colgona kurz vor dem Ziel noch ab. Doch der Schweizer qualifiziert sich über die Zeit trotzdem für den Final.

    Zielphoto

    Bildlegende: Hauchdünne Entscheidung Obwohl Cologna knapp 3. wird, qualifiziert er sich über die Zeit für den Final. SRF

  • 17 :04

    1. Halbfinal der Männer

    Ustiugov ist lange vorne und kann den Lauf für sich entscheiden. Spannend ist das Duell um die Plätze 2-4. Lange sieht es nach einem 2. Rang für Northug aus, doch Pellegrino packt auf der Zielgeraden alle Kraftreserven aus und stösst sich noch an den Norwegern Northug und Korgh vorbei. Northug fällt sogar noch auf den 4. Platz zurück.

  • 16 :59

    2 Schwedinnen im Halbfinal

    Nilsson gewinnt den 2. Halbfinal vor Ingemarsdotter. Die Amerikanerin Bjornsen verpasst den Finaleinzug nur wegen 2 Hundertstel.

    Caldwell (USA) und Jacobsen (No), welche im 1. Halbfinal-Lauf starteten, können sich über die Zeit für den Final der Frauen qualifizieren.

  • 16 :53

    Keine Schweizerin im Final

    Van der Graaff kann das Tempo nicht bis zum Schluss halten und läuft als 6. durchs Ziel. Den 1. Halbfinal gewinnt die Norwegerin Falla vor Landsfrau Östberg.

    Video «Langlauf: Sprint Lenzerheide, Halbfinal mit Laurien van der Graff» abspielen

    Out von van der Graaff

    3:15 min, vom 1.1.2016

  • 16 :49

    Es geht weiter mit den Frauen

    Der 1. Halbfinal der Frauen ist in vollem Gange. Mit dabei ist auch die einzige verbliebene Schweizerin van der Graaff.

  • 16 :48

    Der letzte Viertelfinal

    Heat 5 bringt keine grossen Überraschungen. Der Franzose Jay gewinnt vor dem Deutschen Eisenlauer. Furger wird mit 22 Hundertstel Rückstand 3. Der Viertelfinal ist für ihn Endstation.

  • 16 :42

    Cologna steht im Halbfinal

    In Heat 4 setzt sich Sundby schnell an die Spitze und reisst eine Lücke auf. Cologna kämpft sich in der kurzen Abfahrt vom 3. auf den 2. Rang vor und qualifiziert sich zusammen mit Sundby für den Halbfinal.

    Da dieser Heat schneller ist als der erste wird Schaad von der Lucky-Loser-Position verdrängt und verpasst damit den Halbfinal knapp.

    Zieleinlauf Heat 4

    Bildlegende: Sundby vor Cologna Heat 4 wird vom Norweger entschieden. SRF

  • 16 :36

    Hediger im Pech

    Hediger liegt lange in Führung, kurz vor der Zielgeraden wird er aber vom Amerikaner Hamilton behindert und muss sich mit Rang 4 in seinem Heat zufrieden geben. Kindschi überholt seinen Swiss-Ski-Kollegen noch und wird 3.

    Video «Langlauf: Sprint Lenzerheide, Viertelfinal, Sturz Hediger» abspielen

    Hediger verpasst Halbfinal wegen Sturz

    0:21 min, vom 1.1.2016

  • 16 :29

    Favoriten setzen sich durch

    In Heat 2 geben sich die Favoriten keine Blösse. Pellegrino qualifiziert sich vor Northug für den Halbfinal.

  • 16 :25

    Schaad darf hoffen

    Krogh setzt sich in Heat 1 auf der Zielgeraden gegen Ustiugow und Schaad durch. Mit dem 3. Rang und einer Zeit von 2:46,03 darf der Schweizer aber noch auf den Halbfinal-Einzug hoffen.

  • 16 :22

    Männer gestartet

    Es geht Schlag auf Schlag in Lenzerheide. Der 1. Viertelfinal-Lauf mit Roman Schaad ist bereits im Gang.

  • 16 :21

    Fähndrich und Johaug out

    Fähndrich kann lange mit der Spitze mithalten, muss danach aber Jessica Diggins und Nika Razinger ziehen lassen. Johaug kann Fähndrich zwar noch abfangen, qualifiziert sich als 3. aber nicht für den Halbfinal.

    Jessica Diggins

    Bildlegende: Ausgepumpt Jessica Diggins gewinnt den 5. Heat. SRF

  • 16 :14

    Ingemarsdotter und Fabjan im Halbfinal

    In Heat 4 hat Ida Ingemarsdotter (Sd) die Nase vorn. Dahinter qualifiziert sich Vesna Fabjan (Sln) als 2. für den Halbfinal.

  • 16 :09

    Von Siebenthal geschlagen

    Nathalie von Siebenthal muss sich in Heat 3 von Beginn weg zuhinterst einreihen und schafft den Anschluss an die Spitze nicht mehr. Vorne setzt sich Astrid Jacobsen (No) vor Sadie Bjornsen (USA) durch.

Sendebezug: Radio SRF 1, 31.12.2015, 18:45 Uhr