Zum Inhalt springen
Inhalt

Langlauf Sonderklasse: Cologna triumphiert erneut

Dario Cologna hat an der Tour de Ski in Lenzerheide nach dem Triumph an Silvester auch am Neujahrstag zugeschlagen. Der Bündner setzte sich in der Verfolgung überzeugend durch und ist neuer Tour-Leader.

Legende: Video Colognas Machtdemonstration in der Verfolgung abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.01.2018.
  • Nach 5 km lässt Cologna seinen letzten Verfolger Sergej Ustjugow stehen und zieht davon
  • Im Ziel nach 15 km beträgt der Vorsprung auf den Russen 17 Sekunden – das reicht für die Tour-Gesamtführung
  • Für Cologna ist es der 23. Weltcup-Sieg

Cologna nimmt nun die Favoritenrolle im Kampf um den Gesamtsieg ein. Es wäre der 4. Overall-Titel für den Ausnahmekönner nach 2009, 2011 und 2012.

Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Ustjugow beträgt nun 23 Sekunden. Auch die Statistik untermauert Colognas Ambitionen auf den Sieg. Der Läufer, der nach der ersten Verfolgung im Rahmen der Tour de Ski geführt hatte, holte später auf der Alpe Cermis immer auch den Gesamtsieg.

Das Restprogramm der Tour-de-Ski

Oberstdorf3. Januar: Sprint klassisch

4. Januar: 15 bzw. 10 km freie Technik
Val di Fiemme6. Januar: 15 bzw. 10 km Klassisch Massenstart

7. Januar: 9 km freie Technik Bergverfolgung

Die gemeinsam gestarteten Cologna und Ustjugow harmonierten von Beginn an perfekt. Das Duo liess Alexander Bolschunow nicht aufschliessen, obwohl der Russe am Start nur 11 Sekunden im Hintertreffen gelegen hatte. Bereits in der ersten Schlaufe griff Cologna an und setzte zu einem beeindruckenden Sololauf auf.

Auch Ustjugow und Bolschunow waren in der Folge alleine unterwegs. Erst ab dem 4. Rang fanden sich diverse Gruppen. Bolschunow, der 50-km-Weltmeister Alex Harvey aus Kanada oder der langjährige norwegische Dominator Martin Johnsrud Sundby liegen nun rund eine Minute hinter dem Schweizer.

Legende: Video Iseppi: «Überrascht vom Klassenunterscheid» abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus sportlive vom 01.01.2018.

Baumann bricht ein

Überzeugen konnte in der 3. Etappe der Tour-de-Ski aus Schweizer Sicht auch Toni Livers. Der Bündner verpasste zwar die Punkteränge, verbesserte sich aber um beachtliche 15 Ränge auf Platz 31. Gegenteilig verlief das Rennen für Jonas Baumann, welcher vom 15. auf den 35. Zwischenrang zurückfiel.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.01.18, 12:50 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.