Sundby meldet sich zurück

Als Tageszweiter hinter Finn Hagen Krogh hat Martin Johnsrud Sundby die Kontrolle über die Tour de Ski zurückgewonnen. Dario Cologna blieb in der 6. Etappe über 10 km in der freien Technik ohne Podestplatz und Bonussekunden.

Video «Sundby schlägt an der Tour de Ski zurück» abspielen

Sundby schlägt an der Tour de Ski zurück

3:32 min, aus sportaktuell vom 8.1.2016

Dario Cologna hat in der drittletzten Etappe zur Tour de Ski Rang 7 belegt. Rund 22 Sekunden Rückstand in Toblach entsprechen einer soliden, technisch sauberen, allerdings nicht mehr überragenden Leistung. Denn am Mittwoch noch war der Bündner mit Platz 2 in Oberstdorf über sich hinausgewachsen.

Schwierig war für Cologna, der eine frühe Startnummer gewählt hatte, dass er in der 2. Runde vergeblich auf die Mithilfe eines starken Konkurrenten hoffte.

In der Gesamtwertung arbeitete sich Cologna auf Kosten von Sjur Röthe (No) auf Platz 7 vor. Sein Rückstand ist auf 2:49 Minuten angewachsen. «Es liegt bestimmt drin, noch einige weiteren Positionen gutzumachen», blickt der 29-Jährige voraus.

Sundby nur von Krogh bezwungen

Umgekehrt verhielt sich die Formkurve für Martin Johnsrud Sundby an der Spitze des Klassements. Der norwegische Dominator rehabilitierte sich für eine zuletzt diskrete Vorstellung (Rang 23) und wurde Tageszweiter. Auch weil sein erster Verfolger, Petter Northug (No), diesmal einen schwachen Tag einzog, konnte der Tourleader die Differenz zu ihm wieder auf fast 1:30 Minuten vergrössern.

Finn Hagen Krogh beim Jubeln.

Bildlegende: Der Aufschrei des Tagessiegers Finn Hagen Krogh. Keystone

Geschlagen wurde Sundby in der 6. Etappe einzig von Landsmann Finn Hagen Krogh. Er konnte dank einem starken Finish einen Vorsprung von 3,6 Sekunden herausholen.

Cologna spekuliert auf den Samstag

Aus dem Lager der Schweizer wusste im Südtirol kein weiterer Athlet zu überzeugen. Nur Toni Livers schaffte als 30. gerade noch den Sprung in die Weltcup-Punkteränge.

Am Samstag folgt in Val di Fiemme ein Massenstart-Rennen über 15 km klassisch, also eine Wiederholung des Rennens von Oberstdorf. Dabei wird Cologna seine erneuten Ambitionen anmelden wollen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.01.2016 11:20 Uhr

Video «Cologna: «Hätte mir auf der 2. Runde mehr Hilfe gewünscht»» abspielen

Cologna: «Hätte mir auf der 2. Runde mehr Hilfe gewünscht»

1:42 min, vom 8.1.2016

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Männer-Rennen vom Samstag über 15 km ab 14:35 Uhr live auf SRF zwei, im Stream (srf.ch/sport) oder Ticker.