Van der Graaff und Gruber im Team-Sprint 10.

Laurien van der Graaff und Bettina Gruber haben im klassischen Team-Sprint in Sotschi (Russ) den 10. Platz belegt. Nach der Qualifikation für den Final blieb das Schweizer Duo in der Entscheidung chancenlos. Die Schweizer Männer scheiterten in den Halbfinals.

Laurien van der Graaff.

Bildlegende: Laurien van der Graaff. Keystone

Laurien van der Graaff und Bettina Gruber büssten 45 Sekunden auf die Bestzeit ein. Dabei bekundete das Duo Pech: Van der Graaff kam im Final zu Fall und konnte sich in der Folge nicht mehr nach vorne arbeiten.

Gewonnen wurde die Olympia-Hauptprobe von Mona-Lisa Malvalehto/Anne Kyllönen (Finn) vor Julia Iwanowa/Natalja Matwejewa (Russ) und Perianne Jones/Daria Gaiazova (Ka).

Männer-Duos ohne Finalchancen

Ohne Schweizer Beteiligung ging der Final bei den Männern über
die Bühne. Sowohl für Curdin Perl und Jöri Kindschi (14.) als auch für Jovian Hediger und Christoph Eigenmann (17.) war der Wettkampf nach den Halbfinals vorbei. Einen Tag nach seinem Triumph in der Doppelverfolgung verzichtete Dario Cologna auf einen weiteren Start in Sotschi.

Dank Dimitri Japarow und Maxim Wylegschanin feierten die
Russen einen ungefährdeten Heimsieg. Die zweitplatzierten Schweden
Teodor Peterson/Emil Jönsson (Sd) büssten 18,4 Sekunden ein. Dritte wurden Tobias Angerer/Axel Teichmann (De).